Tourette – unkontrollierte Tics

Tourette ist eine Erkrankung, die das Nervensystem betrifft. Charakteristisch für Betroffene, die unter dem Tourette-Syndrom leiden, sind verschiedene zwanghaft und unwillkürlich auftretende Tics. Tourette ist demnach keine körperliche oder geistige Behinderung, sondern eine psychische Erkrankung, die mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest in Teilen genetisch bedingt wird. Wir von taff verraten euch alles, was ihr zum Thema Tourette wissen solltet und liefern euch nützliche Infos rund um Ursachen, Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Heilungschancen.

4 Fakten über das Tourette-Syndrom, die ihr noch nicht wusstet

  • Personen, die an Tourette erkranken, erleben das Auftreten von Tics meist schon vor dem 18. Lebensjahr. Häufig sind erste Anzeichen eines Tourette-Syndroms bereits im Grundschulalter zu erkennen.
  • Die Koprolalie ist das, was viele Menschen automatisch mit Tourette verbinden, weil es in Film und Fernsehen sowie auch in vielen schlechten Witzen thematisiert wird. Es handelt sich hierbei um das unwillkürliche Äußern obszöner Ausdrücke. Die Koprolalie kommt übrigens längst nicht immer beim Tourette-Syndrom vor.
  • Jungen erhalten dreimal häufiger die Diagnose, dass sie am Tourette-Syndrom leiden, als Mädchen.
  • Zwangsstörungen und Hyperaktivitätsstörungen gehen auffällig oft mit der Erkrankung an Tourette einher.

An Tourette erkrankt: Was ist das Tourette-Syndrom?

Wer die Diagnose Tourette bekommt, ist vermutlich im ersten Moment geschockt. Schließlich haben die meisten von uns schon so viel über diese Erkrankung gehört, kaum jemand aber weiß wirklich, was Tourette genau ist. Wer am Tourette-Syndrom erkrankt, leidet unter einem oder mehreren Tics. Diese Tics können entweder motorisch sein und sich in Bewegungen äußern oder sie treten in Form von Laut- bzw. Sprachäußerungen auf. Charakteristisch ist jedoch, dass diese Tics immer unbewusst und unkontrolliert ablaufen. Das bedeutet, dass der Erkrankte die Bewegungen oder Äußerungen in der Regel nicht verhindern kann. Insbesondere wenn Kinder die Diagnose Tourette erhalten, bedeutet dies für die Eltern eine große Umstellung. Wir von taff erklären euch im Detail die verschiedenen Symptome, die eine Tourette-Erkrankung mit sich bringen kann.

Diagnose Tourette: Wer ist davon betroffen?

Ein Leben mit Tourette ist für die Betroffenen vor allem in der Anfangsphase alles andere als leicht. Erste Symptome treten schließlich meist schon bei Kindern im Grundschulalter auf, die nur schwer lernen können mit den Tics umzugehen. Betroffene werden häufig von den Mitmenschen ausgegrenzt, was zur sozialen Isolation führen kann. Wo genau die Ursachen für eine Tourette-Erkrankung liegen, ist bislang noch nicht eindeutig geklärt. Neurobiologische Faktoren scheinen ebenso eine Rolle zu spielen wie eine genetische Disposition sowie Veränderungen im Immunsystem. Bei uns findet ihr alle Informationen rund um Tourette und seine Ursachen.

Tourette behandeln: Kann man Tourette heilen?

Forscher aus dem Bereich der Psychologie haben herausgefunden, dass eine frühzeitige Behandlung bei Tourette große Erfolge mit sich bringen kann. Das betrifft vor allem den Umgang mit der Umwelt für die Betroffenen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Leidensdruck bei Patienten zu verringern. Dazu gehören zum Beispiel Entspannungstechniken. Auch die Behandlung mithilfe von Medikamenten kann sich bei sehr stark ausgeprägten Tics als hilfreich und sinnvoll erweisen. Heilbar ist Tourette allerdings leider bislang noch nicht. Tatsächlich stellt sich bei vielen Betroffenen aber im Laufe der Zeit eine Besserung ein. Dies betrifft vor allem Patienten, bei denen Tourette bereits im Kindesalter diagnostiziert wurde. Beim Eintritt ins Erwachsenenalter passiert es nicht selten, dass sich Tics reduzieren oder nur noch in abgeschwächter Form auftreten.

Hier bei taff findet ihr regelmäßig alle interessanten News und Infos rund um das Krankheitsbild Tourette. Informiert euch über das Leben mit der Erkrankung sowie neue mögliche Behandlungsmethoden.

Mehr zum Thema Psychologie