- Bildquelle: module+ gmbh | Ilja Tschanen © module+ gmbh | Ilja Tschanen

Neben Gewinner Dennis starteten in der letzten SNTM-Folge mit Aldin (20) aus München und Venance (26) aus Olten zwei weitere Models in den Showdown um die begehrte Schweizer Modelkrone. Eingeläutet wurde das spannende Finale mit einem einstudierten Show-Opening der Models, die zusammen mit ihren Teamleadern Larissa Marolt und Papis Loveday eine Tanz-Choreographie im Look der „Golden Twenties“ präsentierten. Schon hier galt es für die Finalist*innen, sich durch ihre zuvor eingeübten Tanz-Skills im Charleston-Style von der besten Seite zu zeigen. 

Bejubelt von Family & Friends sorgten die Models in der anschliessenden Solo-Performance ihres Charleston-Tanzes inklusive eines kurzen Walks für ein Stimmungs-Feuerwerk! Wenig später rückte die erste Entscheidung des Abends näher: Wer musste sich als erstes aus dem Final-Trio verabschieden? Die Wahl der Jury fiel auf das deutsche Male-Model Aldin und es stand fest, dass der Titel auf jeden Fall in der Schweiz bleiben würde. „Ich glaube es ging nicht nur um die Leistung von heute, sondern um die ganze Entwicklung“, so der Münchner kurz nach seinem Ausscheiden. „Venance hatte in der Staffel drei Jobs, ich nur einen – das zählt natürlich auch.“

Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, als sich die beiden verbliebenen Models Dennis und Venance im alles entscheidenden Abschluss-Walk gegenüberstanden. Mit einem individuellen Outfit im Asia-Style und einer überzeugenden Gesamt-Perfomance konnte Dennis aus Zürich schliesslich bei der Jury am besten punkten und den Freudentränen freien Lauf lassen.

Dass „Switzerland´s next Topmodel“ auch in der dritten Staffel wieder alles bot, was das Fashion-Herz begehrt, lässt Host Manuela Frey mit Stolz auf die vergangenen neun SNTM-Folgen zurückblicken: „Es war eine tolle Zeit mit dem ganzen SNTM-Team und es ist mir eine Ehre, neue Talente zu suchen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Dennis war von Anfang an professionell und hat die Aufgaben sehr ernst genommen. Er hat die grösste Entwicklung von allen durchgemacht, ist er selbst geblieben und hat eine tolle Persönlichkeit!“

Am Freitag, dem 12.11. zeigt ProSieben Schweiz in einem „Best of“ um 20:15 Uhr noch einmal die Highlights der abgelaufenen Staffel.

5 Fragen an SNTM-Sieger Dennis (24):

Was waren deine ersten Gedanken, als du als Sieger von SNTM 2021 verkündet wurdest?

Ich konnte es fast nicht glauben. Schon so oft habe ich in meinem Leben den Moment erlebt, dass ich kurz vor dem grossen Durchbruch die Niederlage einstecken musste. In der Modebranche kämpfte ich täglich für meinen Traum, Topmodel zu werden und es hat doch nie gereicht. Kurz vor dem letzten Jury-Urteil im Finale hatte ich die Angst, dass genau dieses Szenario wieder passieren würde. Als dann mein Gesicht auf dem Bildschirm zu sehen war, wurde ich sehr emotional. Es war ein unbeschreibliches Gefühl!

Welche Chancen hattest du dir vor dem Finale ausgerechnet, was hattest du für ein Gefühl?

Meine Chancen sehe ich immer bei 100%. – egal, was ich mache. Ich kann es nicht verstehen, wieso man etwas startet, ohne die Gedanken zu haben, es komplett durchzuziehen. Als ich erfahren habe, dass ich bei SNTM dabei bin, gab es für mich nur noch eins: Den Sieg!

Was war für dich dein besonderes Highlight in dieser Staffel?

Mein Highlight war der “About You”- Job! Ich wusste, dass ich ein gutes Video produzieren kann, da es mir an Kreativität bestimmt nicht fehlt. Dennoch glaubte ich vorher immer, dass ich “nur” ein High Fashion Model bin. Als mein Name dann aufgerufen wurde, war ich überglücklich! Ich konnte mir selber endlich beweisen, dass auch ich im Comercial-Market, arbeiten kann.

Wie hat sich dein Alltag durch die Zeit bei SNTM geändert?

Mein Alltag hat sich nicht zu sehr verändert aber mein Feuer definitiv! Ich möchte im Leben immer auf das nächste Level kommen und durch SNTM brenne ich noch mehr darauf.

Wie sieht für dich die Zeit nach SNTM aus, welche Pläne hast du?

Ich habe sehr viele Pläne! Die beiden grössten sind momentan die Gründung meiner eigenen Digital-Agentur und den Ausbau meines Namens in der internationalen Modebranche.

Über eine Nachberichterstattung zum Finale würden wir uns freuen. Sollten Sie Fragen oder Wünsche haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung!