Soll das etwa alles gewesen sein? Nein! Entertainer Olli Schulz erhofft sich mehr und taucht erneut in ein ungewöhnliches Leben ein. In einer neuen Folge seiner erfolgreichen ProSieben-Show "Schulz in the Box" (1. September, 22:15 Uhr) entpuppt sich Olli als potenzieller Gangster-Rapper. 

Olli Schulz steigt aus seiner Kiste und befindet sich auf einem Hochhaus – mit Blick über die Frankfurter Skyline. Nach der beeindruckenden Aussicht, das Kontrastprogramm für den Entertainer. Ab ins Offenbacher Ghetto: Beim Besuch des Hip-Hop-Labels "Azzlackz" trifft Olli Kult-Rapper "Haftbefehl", der ihn sofort in seine Gangster-Welt einführt. Olli nervös vor dem ersten Zusammentreffen: "Der Ober-Babo von dem Label ist ‚Haftbefehl‘. Kann ich ihn Hafti nennen, ohne dass er mir auf die Fresse haut?". Das Leben eines deutschen Rappers: Angeregte Gespräche über die kriminelle Vergangenheit, ein ungewollt komisches Freestyle-Battle, schweißtreibendes Boxtraining und ein Komplett-Umstyling stehen auf Ollis Tagesordnung. Sein Fazit nach der gemeinsamen Zeit mit den gar nicht so harten Jungs: "Als Gangster-Rapper übers Gangster-Sein zu rappen, ohne immer noch Gangster zu sein. Das ist das Offenbacher Resozialisierungsprogramm, glaube ich."

"Schulz in the Box" am Montag, 1. September 2014, um 22:15 Uhr auf ProSieben