Teilen
Merken
NEWSTIME

Undichte Stelle im AKW in Slowakei entdeckt

07.12.2022 • 09:36

Im slowakischen Atomkraftwerk Mochovce ist ein Leck gefunden worden.

Im slowakischen Atomkraftwerk Mochovce ist ein Leck gefunden worden. Wie die dpa berichtet, sei bei einem Belastungstest im neuen dritten Block eine mangelhafte Dichtung aufgefallen. Die Inbetriebnahme, die seit September schrittweise erfolgt, wurde unterbrochen, wie die Betreiberfirma mitteilte. Wie eine Sprecherin erklärte, sei die undichte Stelle im Reaktor bei Drucktests entdeckt worden. Die Tests sollen kommende Woche fortgesetzt werden, sobald die Abdichtung repariert wurde. Jahrelang hatte es Verzögerungen gegeben, bevor der Reaktorblock Mochovce 3 im September dieses Jahres erstmals mit Brennstäben befüllt worden war. Laut Plan soll der Reaktor Mitte Januar 2023 ans Netz gehen, mit weiteren größeren Verzögerungen rechnet die Betreiberfirma laut Angaben der dpa nicht. Bereits 1987 hatte es erste Schritte für den Bau des Reaktors gegeben, der Weiterbau erfolgte jedoch erst ab 2008. Verzögert wurde die finale Betriebsgenehmigung zuletzt vor allem durch die österreichische Umweltorganisation Global 2000. Das Atomkraftwerk Mochovce liegt rund 150 Kilometer östlich von Wien und 100 Kilometer östlich der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Die ersten beiden Blöcke des Werks sind bereits seit 20 Jahren in Betrieb.