Teilen
Merken
NEWSTIME

Ukraine fordert Orthodoxe Kirche auf, Putin zum Satan zu erklären

28.12.2022 • 15:54

Die ukrainische Führung hat im Streit um einen Verbleib der orthodoxen Kirche im weltbekannten Kiewer Höhlenkloster die Kirche mit Nachdruck aufgefordert, sich von Moskau zu distanzieren.

Die ukrainische Führung hat im Streit um einen Verbleib der orthodoxen Kirche im weltbekannten Kiewer Höhlenkloster die Kirche mit Nachdruck aufgefordert, sich von Moskau zu distanzieren. „Wenn ihr keine Beziehungen zu Russland habt, dann sagt Euch offiziell los, sagt, dass (Wladimir) Putin der Satan ist“, forderte der Sekretär des Nationalen Sicherheitsrats, Olexij Danilow, am 27. Dezember im Fernsehen von der ukrainisch-orthodoxen Kirche laut der dpa. Auch der Moskauer Patriarch Kirill sei ein Teufel, fügte Danilow hinzu. Bis Mai war die ukrainisch-orthodoxe Kirche dem Moskauer Patriarchat unterstellt.

Zuvor hatte sich die ukrainisch-orthodoxe Kirche offiziell von Moskau losgesagt und den von Kremlchef Putin befohlenen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine verurteilt. Allerdings verdächtigen die ukrainischen Behörden die Kirche weiterhin mit Moskau zusammenzuarbeiten. Mehrfach wurden Räumlichkeiten der Organisation durchsucht.

Der Mietvertrag der Kirche für das Höhlenkloster in Kiew wurde zum Jahreswechsel gekündigt. Pawel Lebed, der Vorsteher des Höhlenklosters, wandte sich daraufhin mit Kritik und der Bitte um Verbleib an den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj.