Teilen
Merken
NEWSTIME

"Schocks werden gewaltiger werden": Ökonom warnt vor schwerer Wirtschafts-Rezession

01.12.2022 • 15:48

Cambridge-Ökonom Mohamed El-Erian warnt vor einer schweren Wirtschaftsrezession.

Cambridge-Ökonom Mohamed El-Erian warnt vor einer schweren Wirtschaftsrezession. Der Präsident des Queen’s College an der Universität von Cambridge schrieb in einem Beitrag für „Foreign Affairs“, dass eine Kombination aus Angebotslücken, einer straffen Geldpolitik der Zentralbanken und die Fragilität der Märkte das Wachstum lange belasten könne. Der Wechsel von fehlender Nachfrage zu einem unzureichenden Angebot, das Ende der grenzenlosen Versorgung der Märkte mit Liquidität durch die Zentralbanken, sowie die zunehmende Fragilität der Finanzmärkt seien derzeit wichtige Indikatoren, die einen Wandel andeuten. El-Erian betont: „Diese Veränderungen tragen zur Erklärung vieler der ungewöhnlichen wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre bei, und sie werden in Zukunft wahrscheinlich für noch mehr Unsicherheit sorgen, da die Schocks häufiger und gewaltiger werden. Diese Veränderungen werden sich auf einzelne Menschen, Unternehmen und Regierungen auswirken – wirtschaftlicher, sozial und politisch.“ Laut El-Erian müssten sich Analyst:innen davon verabschieden, dass der Abschwung nur eine kurze und scharfe Rezession sein werde. Eine Fehleinschätzung, die nach Ansicht des Ökonoms für eine Tendenz stehe, wirtschaftliche Herausforderungen als vorübergehend und schnell umkehrbar zu betrachten. Man müsse aber erkennen, dass diese Trends den nächsten Konjunkturzyklus überdauern würden.