Teilen
Merken
NEWSTIME

Scharfe Worte: Merz attackiert Habeck und spricht ihm Sachverstand ab

29.11.2022 • 05:23

Mit scharfen Worten schießt Friedrich Merz gegen die Wirtschaftspolitik der Ampel. Dem CDU-Chef zufolge fehlt es im Wirtschaftsministerium an ausreichend Sachverstand, um das Land aus der Krise zu führen.

Scharfe Worte: Merz attackiert Habeck und spricht ihm Sachverstand ab

Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck scharf attackiert.
Er forderte außerdem einen Neuanfang in der Wirtschaftspolitik der Ampel-Regierung.
Es brauche endlich wirtschaftspolitischen Sachverstand auf der Leitungsebene des Bundeswirtschaftsministeriums.
Das sagte der CDU-Vorsitzende nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur.
Wenn dies schon nicht durch den Minister selbst gegeben sei, müsse es mindestens auf Staatssekretärsebene einen Staatssekretär geben, der etwas von Wirtschaftspolitik verstehe, verlangte Merz demnach.

Die Bundesrepublik stehe 2023 vor einer dramatischen wirtschaftlichen Lage. Ohne einen personellen Neustart auf der Leitungsebene werde es der Bundesregierung «nicht gelingen, das Land und seine Unternehmen durch die Krise zu führen».

Das sei derzeit erkennbar nicht der Fall - wofür Habeck die Verantwortung trage.
Die Bundesrepublik stehe 2023 vor einer dramatischen wirtschaftlichen Lage.
Ohne einen personellen Neustart auf der Leitungsebene werde es der Bundesregierung «nicht gelingen, das Land und seine Unternehmen durch die Krise zu führen».