Teilen
Merken
NEWSTIME

Immer mehr Unterstützer: Gibt es bald Tempo 30 deutschlandweit in Städten

03.01.2023 • 11:53

In deutschen Städten gilt in der Regel immer noch eine Richtgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Das könnte sich jedoch bald ändern, denn eine Initiative setzt sich für ein Tempolimit von 30 km/h in den Städten ein.

In deutschen Städten gilt in der Regel immer noch eine Richtgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Das könnte sich jedoch bald ändern, denn eine Initiative setzt sich für ein Tempolimit von 30 km/h in den Städten ein.

Die Initiative „Lebenswerte Städte“, die unter anderem von Augsburg, Ulm und Freiburg mitgegründet wurde, findet laut dpa immer mehr Unterstützer. Mittlerweile haben sich mehr als 350 Städte, Gemeinden und Landkreise angeschlossen. Jetzt sollen auch Bürger:innen für das Anliegen gewonnen werden.

Die beteiligten Kommunen fordern, zukünftig selbst darüber entscheiden zu können, welche Geschwindigkeiten in den Städten erlaubt sind. Aktuell sieht die Straßenverkehrsordnung vor, dass die Geschwindigkeit nur vor sozialen Einrichtungen, wie Schulen oder Kitas, oder bei konkreten Gefährdungen auf 30 km/h begrenzt werden darf. Diese Geschwindigkeit soll laut der Initiative künftig zur Regel werden. Örtlich sollen dann höhere oder niedrigere Beschränkungen möglich sein.

Laut einer Studie des Umweltbundesamts, könnte durch ein Tempolimit von 30 km/h eine „enorme Lärmentlastung erreicht werden. Außerdem könnte der Ausstoß von Luftschadstoffen reduziert werden. Nach Angaben der Initiative besteht im Verkehrsministerium in Berlin aber kaum die Bereitschaft, sich mit dem Anliegen zu befassen. Daher sollen jetzt die Öffentlichkeit und weitere Gemeinden für das Tempolimit von 30 km/h gewonnen werden.