Teilen
Merken
NEWSTIME

Erneute Knallhart-Maßnahmen in China: Ganze Städte im Lockdown

03.11.2022 • 11:28

Erneut steigen die Infektionszahlen in der Volksrepublik China, was neue Lockdowns für Millionen Bürger:innen zur Folge hat.

Während sich hierzulande die Corona-Maßnahmen großenteils auf eine Maskenpflicht im ÖPNV und medizinischen Einrichtungen beschränken, wird in China noch hart durchgegriffen. Erneut steigen die Infektionszahlen in der Volksrepublik, was neue Lockdowns für Millionen Bürger:innen zur Folge hat.

Nach Behördenangaben wurden am 3. November in China 3.382 neue Covid-Fälle gemeldet. Das sind laut dpa mehr als dreimal so viele Fälle als noch vor zehn Tagen. Dabei zeigt der Trend steil nach oben. Und trotzdem: Die Zahlen sind auf die Bevölkerung hochgerechnet immer noch niedrig. So liegt landesweite 7-Tage-Inzidenz (Infektionen pro 100.000 Einwohner:innen) bei gerade einmal knapp 1.

Wegen der harten Pandemiepolitik verhängten aber gleich mehrere Metropolen Lockdowns für Teile ihrer Bevölkerung. So riegelte die schwer betroffene südchinesische Metropole Guangzhou mehrere Bezirke ab. Auch im ostchinesischen Zhengzhou durften Menschen in Teilen der Stadt nicht mehr vor die Tür.

Chinas strikt verfolgte "Null-Corona-Politik" sorgte auch in den vergangenen Tagen bereits für Schlagzeilen. So wurden Mitarbeiter einer iPhone-Fabrik eingesperrt oder ein kompletter Disneypark inklusive der Besucher:innen abgeriegelt, wie die dpa berichtete.