Teilen
Merken
NEWSTIME

Brasilien: Bolsonaro-Anhänger stürmen Regierungsviertel

09.01.2023 • 09:39

Eine Woche nach Ende der Amtszeit von Brasiliens Ex-Präsident Jair Bolsonaro haben radikale Anhänger des Rechtsaußen das Regierungsviertel in der Hauptstadt Brasilia gestürmt.

Eine Woche nach Ende der Amtszeit von Brasiliens Ex-Präsident Jair Bolsonaro haben radikale Anhänger des Rechtsaußen das Regierungsviertel in der Hauptstadt Brasilia gestürmt.

Ähnlich wie beim Kapitol-Sturm der Anhänger von Ex-US-Präsident Donald Trump vor fast genau zwei Jahren konnten sie von den Sicherheitskräften erst nach geraumer Zeit aufgehalten werden.

Mehrere Hundert Demonstranten drangen laut dpa in den Kongress, den Obersten Gerichtshof und den Regierungssitz Palácio do Planalto ein, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

Erst nach mehreren Stunden brachte die Polizei durch den Einsatz von Pfefferspray, Tränengas- und Blendgranaten sowie mit gepanzerten Fahrzeugen und Hubschraubern die Situation wieder unter Kontrolle. Rund 200 Beteiligte seien bisher festgenommen worden.

Der neue brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva kündigte harte Strafen an: "Alle Vandalen werden gefunden und bestraft. Wir werden auch herausfinden, wer sie finanziert hat."

Auch Ex-Präsident Bolsonaro verurteilte den Angriff auf Twitter: "Friedliche Demonstrationen sind Teil der Demokratie. Plünderungen und Überfälle auf öffentliche Gebäude, wie sie heute stattgefunden haben, fallen jedoch nicht darunter".