Teilen
Merken
NEWSTIME

Bosporus gesperrt: Frachtschiff aus Ukraine läuft auf Grund

16.01.2023 • 11:01

Ein Frachter aus der Ukraine ist im Bosporus auf Grund gelaufen. Die Meerenge zwischen Schwarzem Meer und Mittelmeer sei daraufhin vorübergehend gesperrt worden.

Es sind Szenen, die an den April 2021 erinnern: Damals blockierte ein Frachtschiff die wichtige Handelsroute im Suezkanal. Ein ähnlicher Fall ereignete sich nun in der Türkei. Ein Frachter aus der Ukraine ist einem dpa-Bericht zufolge im Bosporus auf Grund gelaufen. Die Meerenge zwischen Schwarzem Meer und Mittelmeer sei daraufhin vorübergehend gesperrt worden.

Laut türkischer Generaldirektion für Küstensicherheit würden Spezialschiffe versuchen, den 142 Meter langen Frachter MKK-1 zu befreien. Da das Frachtschiff aus der Ukraine kam, sei es möglich, dass es im Rahmen des Getreideabkommens mit Russland unterwegs gewesen sei. Dieser Umstand konnte bisher aber noch nicht geklärt werden.

Seit Sommer 2022 wird ukrainisches Getreide über das Schwarze Meer und die Meerenge Bosporus exportiert. Ein entsprechendes Abkommen war im Juli unter Vermittlung der Türkei und der UN vereinbart worden. Damit hatte die monatelange Blockade der ukrainischen Getreideausfuhren infolge des russischen Angriffskriegs vorläufig ein Ende genommen.