- Bildquelle: (c) Zuma © (c) Zuma

Nach tagelanger Suche haben Rettungskräfte die Leiche der Enkelin von US-Senator Robert F. Kennedy gefunden. Maeve Kennedy McKean (40) galt seit einem Kanu-Unfall am vergangenen Donnerstag als vermisst, ebenso ihr achtjähriger Sohn Gideon. Am Montagnachmittag sei sie wenige Kilometer südlich des Anwesens ihrer Mutter im US-Bundesstaat Maryland tot im Wasser gefunden worden, teilte die Polizei am Abend mit. Von Gideon fehlt weiter jede Spur. Die Suche werde am Dienstag wieder aufgenommen, hieß es in der Mitteilung.

Ehemann befürchtete bereits das Schlimmste

Maeves Ehemann David McKean hatte sich bereits in der vergangenen Woche auf Facebook an Freunde der Vermissten gewandt und mitgeteilt, dass er vom Tod beider ausgehen müsse. Er berichtete, dass die Familie wegen der Corona-Pandemie zeitweise zur Selbstisolation in ein Haus von Verwandten an der Chesapeake Bay gezogen sei, weil die Kinder dort mehr Bewegungsfreiheit hätten als in ihrem Zuhause in der Hauptstadt Washington.

In der geschützten Bucht hinterm Haus sei beim Spielen ein Ball gelandet, und Maeve und Gideon seien losgerudert, um ihn zu holen. Dann müsse wohl der Wind oder die Strömung das Kanu in die offene, in den Atlantik mündende Bucht getrieben haben. Eine halbe Stunde nach ihrem Aufbruch habe ein Beobachter zuletzt das Kanu weit weg vom Ufer gesehen und die Polizei verständigt. Die Küstenwache hatte am Freitag unter anderem einen Helikopter, ein Transportflugzeug und mehrere Schiffe für die Suche eingesetzt. Später fanden die Einsatzkräfte zunächst das gekenterte Kanu. Das Paar hat neben Gideon noch eine siebenjährige Tochter und einen zweijährigen Sohn.

Eine von Tragödien geprägte Familie

Die McKeans gehören zur legendären Kennedy-Familie, die nach der Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy 1963 von weiteren tragischen Vorfällen verfolgt wurde. Zahlreiche Mitglieder der Politiker-Dynastie starben frühzeitig. Maeve McKean's Großvater Robert "Bobby" Kennedy (1925-1968) fiel während des Vorwahlkampfes um die Präsidentschaft 1968 in Los Angeles einem Attentat zum Opfer, fünf Jahre nach den tödlichen Schüssen auf seinen älteren Bruder John F. Kennedy in Dallas, Texas.

Im Juli 1999 starben der Präsidentensohn John F. Kennedy Junior, seine Ehefrau Carolyn Bessette-Kennedy und deren Schwester Lauren Bessette bei einem Flugzeugabsturz vor der Ostküste der USA. Zuletzt war im vergangenen August eine andere Enkelin von Robert Kennedy frühzeitig gestorben. Saoirse Kennedy Hill starb infolge einer Überdosis im Alter von 22 Jahren auf dem Familienanwesen in Hyannis Port im Bundesstaat Massachusetts.