- Bildquelle: dpa (Symbolfoto) © dpa (Symbolfoto)

Im Bahnhof von Basel ist am Mittwoch ein ICE entgleist. Das bestätigten die Schweizer Bahnen (SBB) sowie die Deutsche Bahn (DB). Dabei ist nach Angaben der Schweizer Bahnen (SBB) niemand verletzt worden. Drei Waggons seien aus den Schienen gesprungen, teilte das Unternehmen mit. Auch ein Fahrleitungsmast sei beschädigt worden.

Laut Online-Auskunft der Deutschen Bahn handelt es sich um einen Intercity-Express, der am Vormittag in Hamburg losgefahren war und um 18.00 Uhr Zürich erreichen sollte.

Wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda unter Berufung auf die SBB berichtete, sprangen mehrere Wagen an einer Weiche aus den Schienen. Der Basler Bahnhof SBB sei am späten Nachmittag komplett gesperrt worden. Der Zug sei evakuiert worden.

Auf Fotos im Internet war zu erkennen, dass vermutlich zwei Wagen schief standen, darunter ein Waggon mit der Bordgastronomie.

Am 1. Mai war auch am Dortmunder Hauptbahnhof ein ICE entgleist. Dabei wurden mehrere Weichen zerstört. Bei dem Unfall waren zwei Menschen leicht verletzt worden. Die Reparatur der Gleise hatte mehr als drei Wochen gedauert.