- Bildquelle: dpa © dpa

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Armee solle sich auf jeden Krieg vorbereiten, sagte Xi in Peking.
  • Die nationale Sicherheit sei in der Vergangenheit immer mehr ins Wanken geraten, so Chinas Staatschef.
  • Es könnte um einen Angriff Taiwans gehen. Xi Jinping drohte dem Inselstaat in den letzten Jahren immer wieder mit Krieg. 

Chinas Machthaber Xi Jingping soll den Befehl gegeben haben, dass sich das chinesische Militär auf einen Krieg vorbereiten soll. Bei einem Besuch in der Zentralen Militärkommission habe er erklärt, die Ausbildung und Einsatzbereitschaft der Soldaten umfassend stärken zu wollen. Die Armee solle sich auf jeden Krieg vorbereiten, sagte Xi in Peking wie die "Bild" berichtet.

Die nationale Sicherheit sei in der Vergangenheit immer mehr ins Wanken geraten, so Chinas Staatschef. Allerdings rüstet das Land schon seit einigen Jahren auf – und zwar drastisch. Das chinesische Militär hatte 2021 laut der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit 293 Milliarden US-Dollar die zweithöchsten Militärausgaben der Welt. Weiterhin hat China demnach seine Militärausgaben in den letzten drei Jahrzehnten um fast 800 Prozent gesteigert.

China: USA ist internationaler Rivale

Der Befehl könnte mit einem möglichen Einmarsch auf Taiwan zusammenhängen. Xi Jinping drohte dem Inselstaat in den letzten Jahren immer wieder mit Krieg. Aus der Sicht der Weltmacht ist Taiwan eine "abtrünnige Provinz". Die "Wiedervereinigung", so Xi, müsse noch "in dieser Generation" über die Bühne gehen. Im Oktober wurde er zum dritten Mal zum Generalsekretär der Kommunistischen Partei gewählt. Der Machthaber sieht in den USA einen Rivalen auf dem Weltparkett und will daher den internationalen Einfluss seines Landes ausbauen.

Sollte es zu einem Krieg kommen und der Inselstaat vollständig in chinesische Hände fallen, hätte Xi Jingping die Vorherrschaft im Pazifik und damit die Kontrolle über wichtige Handelsrouten. Laut US-Geheimdienstinformationen sei die Frage nicht, ob es zu einem Krieg kommen könnte. Die eigentliche Frage sei, wann es soweit ist.

Verwendete Quellen: