- Bildquelle: Jens Hartmann / ProSieben © Jens Hartmann / ProSieben

15 Minuten Sendezeit für wichtiges Thema

Als Joko und Klaas letzte Woche im Duell gegen ProSieben gewannen, ging es am Tag darauf spaßig zu: Das Duo streamte 15 Minuten lang das RTL-Programm auf ProSieben und ganz Deutschland lachte mit ihnen. Auch in dieser Woche konnten Joko und Klaas ihren Arbeitgeber in "Joko und Klaas gegen ProSieben" Folge 10 schlagen und sich die Sendezeit in der Primetime am Mittwoch sichern. 

Im Gegensatz zur vergangenen Woche schlugen die beiden jedoch sehr ernste und nachdenkliche Töne an: Joko und Klaas zeigten eine lebendige Ausstellung zum Thema "Sexuelle Belästigung von Frauen" namens "Männerwelten". Prominente wie Moderatorin Collien Ulmen-Fernandez zeigten in Rollenspielen unter anderem, wie schnell eine Unterhaltung übergriffig werden kann und welchen Herausforderungen Frauen in einer "Männerwelt" immer noch gegenüberstehen.

Hier kannst du die Sendezeit von Joko und Klaas im Clip nachschauen:

Virtueller Missbrauch und verstörende Nachrichten

Sophie Passmann, die Autorin des Buchs "Alte weiße Männer", führte durch die Ausstellung, die von Joko und Klaas auf ProSieben gezeigt wurde. Palina Rojinski teilte gleich zu Beginn ihre persönlichen Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen. Ungefragt hat sie bereits mehrmals sogenannte "Dickpics" zugeschickt bekommen. Doch natürlich sind nicht nur prominente Frauen betroffen. So wie Palina geht es vielen anderen.

Joko und Klaas war es mit den 15 Minuten Sendezeit ein Anliegen, auf sexuelle Belästigung - vor allem im Netz - aufmerksam zu machen. Die Organisation "Terre des Femmes" unterstützte die Ausstellung.

Das waren die Highlights aus der zehnten Folge "Joko und Klaas gegen ProSieben":