- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

ProSieben zog heute alle Register und wählte die Gegner:innen von Joko und Klaas so aus, dass ihnen allein bei der Verkündung der Namen die Angst in die Glieder fuhr. Mit dem Mentalisten Timon Krause engagierte der Privatsender aus Unterföhring einen Spezialisten, der die beiden Protagonisten lesen kann wie ein Buch. Eigens für ein Musik-Quiz schickte ProSieben die beiden Vollblut-Musiker:innen Elif und Nico Santos als Gegner:innen in den Ring. Mit Paul Janke und Axel Stein kam zudem ein Team aufs Parkett, gegen das Joko und Klaas in drei Versuchen noch nie gewinnen konnte. Würde dieser Fluch heute enden? 

Darüber hinaus mussten sie in ein Lagerhaus, in dem sie letzte Woche noch gefesselt und eingesperrt waren, erfolgreich einbrechen und einen kleinen Kunstschatz rauben. Das Problem dabei: zahlreiche wandelnde Muskelpakete im Dienste einer Security-Firma hatten den Job, genau das zu verhindern.  

Joko & Klaas: Über diese Spiele ging es zum Finale 

Wieder einmal konnten sich also Joko und Klaas in sechs Spielrunden bis zu sechs Vorteile für das große Finale ergattern. Neben den fünf prominenten Herausforderern seitens ProSieben mussten die beiden Akteure oft genug gegen die Zeit oder die Tücke des Objekts ankämpfen. Und dies hier waren die sechs Spiele. 

Spiel 1: Der Zug

Wie man bei einer Kinder-Bimmelbahn mit 10 km/h Geschwindigkeit aus der Kurve fliegt, zeigte uns Joko bei dem Spiel "Der Zug". Allerdings war dies gar nicht seine Aufgabe. Eigentlich ging es darum, aus einem fahrenden Zug heraus sieben Aufgaben zu erledigen, wie etwa Mehl exakt abzuwiegen, einen Fahrplan festzutackern oder einen schwer bewaffneten Zugräuber zu entwaffnen. Abgesehen von der kleinen unfreiwilligen Stunt-Einlage des "Wer stiehlt mir die Show"-Moderators lösten Joko und Klaas diese Aufgabe sehr souverän und erspielten sich prompt ihren ersten Vorteil fürs Finale.    

Spiel 2: Der Einbruch

Letzte Woche mussten sich Joko und Klaas noch entfesseln, um anschließend aus einer alten Lagerhalle ausbrechen zu können. In dieser Woche war es nun umgekehrt: Die beiden mussten in bester Einbrecher-Manier versuchen, in das Gebäude hinein zu kommen, um einen "wertvollen" Kunstschatz zu rauben – die Ocean’s Eleven lassen grüßen. Allerdings bewachten zahlreiche Wachleute das Gebäude und hatten den Auftrag, niemanden ins Gebäude zu lassen. Und die wandelnden Muskelpakete ganz in Schwarz nahmen ihren Job sehr ernst. Nachdem unsere beiden Einbruchslehrlinge mit ihren ersten beiden listigen Versuchen scheiterten, versuchte es Joko als letztes Mittel mit Geschwindigkeit. Mit einem beherzten Spurt rein ins Gebäude konnte er das Kunstwerk schnappen und gelangte sogar wieder ins Freie. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd in Richtung des rettenden Fluchtautos konnte Joko das würfelförmige Objekt der Begierde noch an Klaas übergeben, doch letztendlich überwältigten die Sicherheitsleute dann den. Diese Runde ging an ProSieben.   

Spiel 3: Nichts oder Lakritzschnaps

Im dritten Spiel bekamen Joko und Klaas Verstärkung in Form ihres Teamkollegen Frank Tonmann. Als Trio sollten sie nun versuchen, den Mentalisten Timon Krause hinters Licht zu führen. Das heißt, alle drei gaben vor, etwas zu tun, was in Wahrheit aber nur einer machte – wie zum Beispiel Lakritzschnaps trinken oder Mäusespeck futtern. Timon Krause musste die richtige Person herausfinden. Joko, Klaas und Frank zogen ihr bestes Pokerface auf, tricksten und täuschten auf Teufel komm raus. Doch in fünf Runden gelang es ihnen kein einziges Mal, den Mentalisten zu täuschen. Somit errang Timon Krause den zweiten Punkt für ProSieben. 

Spiel 4: Ich glaub, mein Ohr pfeift

In diesem Spiel war richtig Musik drin. Joko und Klaas mussten im Duell gegen Elif und Nico Santos berühmte Hits erkennen. Erschwert wurde diese Raterunde dadurch, dass der jeweils zu hörende Song a cappella eingespielt war und dann noch einen akustischen Filter drauf bekam. So hörten die Ratepanels Lieder gesungen wie von Ziegen, einem Mann mit Hustenanfall, den Chipmunks auf Speed und vieles mehr. Obwohl die beiden Sänger:innen bei diesem Spiel wohl die Favoritenrolle inne hatten, bewiesen Joko und Klaas das bessere Gehör und holten sich ihren zweiten Vorteil fürs Finale. 

Spiel 5: Quizfahr-Gelegenheit

Was für eine Ankündigung der nächsten Gegner von Steven Gätjen: "Joko und Klaas, ihr müsst jetzt ganz ganz ganz tapfer sein. Denn normalerweise würde ich jetzt hier eure Gegner anmoderieren, aber der Begriff Gegner wäre an dieser Stelle – ganz ehrlich – untertrieben. Und dafür liebe Zuschauer zu Hause und hier im Publikum brauche ich Licht, Musik und vor allen Dingen einen großartigen Hall auf meiner Stimme … ihr trinkt abends Champagner, sie trinken Benzin … ihr parkt vor der Haustür, sie fahren durch … ihr fürchtet euch vor dem Tod, aber der Tod fürchtet sich vor ihnen … Joko und Klaas sind hier, um  Spiele zu spielen, sie sind gekommen, um zu vollstrecken … drei Mal in Folge haben sie euch besiegt, jetzt sind sie wieder da, eure ewigen Rivalen, eure Nemesis, hier sind eure Angstgegner!" 

Und so betraten dann auch tatsächlich mit einem spektakulären Auftritt die Angstgegner von Joko und Klaas das Parkett: Axel Stein und Paul Janke. Von drei Duellen entschieden die beiden Schauspieler bislang noch jedes für sich. Heute folgte das vierte Gefecht zwischen den beiden Teams, dieses Mal motorisiert auf Sand in der Außenarena. Hier ging es darum, auf dem gegnerischen Auto angebrachte Quizfragen schneller zu lesen und zu beantworten als das gegnerische Team. Die Fragen lauteten:

1. Wie oft ist der Buchstabe "E" in dem Wort "Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung" enthalten? Die richtige Antwort "3" kam von Klaas.

2. Eine Rechenaufgabe, die da lautet: 17 + 8 x 7 = ? Die richtige Antwort "73" kam von Axel, nachdem sich Klaas vorher verrechnet hatte.

3. Wenn man in einem Autorennen den 3. überholt, der Wievielte ist man dann? Die richtige Antwort "3." kam von Axel.

4. Wer ist die Mutter der Cousine meines Bruders für mich? Die richtige Antwort "Tante" kam von Klaas.   

5. Wie viele unterschiedliche Schachfiguren gibt es pro Person? Und die richtige Antwort "6" kam von Axel, der damit das Spiel "Quizfahr-Gelegenheit" mit 3:2 für das Team Axel & Paul entschied. Somit blieben sie auch im vierten Aufeinandertreffen unbesiegt und machten den Punkt für ProSieben.   

Spiel 6: Fünf Dinge sollst du ordnen

Im sechsten Spiel ging es für Joko und Klaas darum, Dinge zu sortieren. Und zwar in der richtigen Reihenfolge von "unangenehm" bis "sehr unangenehm". Von vier Aufgaben mussten sie zwei lösen, um sich einen Vorteil fürs Finale zu erspielen. Der erste Versuch, unterschiedlich alte Milch von frisch nach vergoren zu sortieren, scheiterte knapp. Bei der Einordnung der Stärke von Laubbläsern hatten die beiden hingegen Erfolg. Die Gin-Probe mit einer Sortierung von stark verdünnt bis sehr hochprozentig klappte dank Jokos Gin-Erfahrung ebenfalls, was den dritten und letzten Vorteil des Abends fürs Finale bedeutete. 

Das Finale: Wer versuchet, der findet

Bei einer Niederlage gegen ihren Arbeitgeber ProSieben hätte die beiden am kommenden Samstag in ihrer eigenen Liveshow "Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas" eine schreckliche, fürchterliche und unerwartete Strafe erwartet. Mit dieser besonderen Motivation gingen Joko und Klaas ihr Finale an, bei dem es darum ging, insgesamt sieben Doppelaufgaben zu lösen. Dank ihrer drei erspielten Vorteile musste sie davon aber nur vier erfüllen. 

Das große Finale im Video-Clip: Wer versuchet, der findet

Für jede Doppelaufgabe hatten sie zehn Versuche. Sie mussten allerdings bereits vorher ansagen, wie viele der Versuche sie jeweils für den ersten und zweiten Teil der Aufgabe aufwenden wollen. Als erstes kam eine Fußball-Aufgabe, in der einmal das Tor und einmal der Pfosten zu treffen war, was den beiden im letzten Versuch auch gelang. Das Texten auf einer unbeschrifteten Tastatur endete hingegen im Buchstabensalat. Dank des außerordentlichen Kellnertalents von Klaas beim Umgang mit vollen Tellern und der Fangkünste von Joko mit einer Gabel aus hoher Distanz, sackten sie ihren zweiten Finalpunkt ein. Ihr Wissen über die Wappen und geografischen Lagen deutscher Bundesländer stellte sich zwar als etwas wacklig, aber ausreichend heraus, was den dritten Punkt bedeutete. Und ihren vierten und letzten benötigten Finalpunkt verdankten Joko und Klaas ihrer Gabe, listige Flummibälle und Eier richtig einschätzen und fangen zu können. 

Damit war die Show gewonnen und zum zweiten Mal in Folge bekommen die beiden 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung, die am Mittwoch, den 1. Dezember 2021, hier auf ProSieben um 20:15 Uhr zu sehen ist. Freuen wir uns alle darauf, was dem kreativen Gespann diesmal wieder eingefallen ist. Mit der Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" geht es am nächsten Dienstag, den 7. Dezember 2021 wieder weiter. Schauen kannst du die Sendung live im TV sowie hier hier online im Livestream. Du musst unbedingt gucken, wie es weitergeht.  

Alle aktuellen News

Aktuelle Highlights