- Bildquelle: ProSieben/Wille Weber © ProSieben/Wille Weber

Ihr Arbeitgeber ProSieben ließ an diesem Abend wirklich nichts unversucht, um Joko und Klaas in seine Dienste zu pressen. Sogar eine etwas umstrittene Regelauslegung mussten die beiden Protagonisten über sich ergehen lassen. Doch heute waren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf schlicht nicht aufzuhalten. Sie bewiesen den ganzen Abend hindurch viel Geschick, massenhaft Mut – und trafen im Vergleich zu ihren Konkurrent:innen meist die besseren Entscheidungen.   

Hätten Joko und Klaas verloren, hätten sie am kommenden Donnerstag bei "The Voice of Germany" in der ersten Liveshow zu den Sing Offs selbst performen müssen ... hätte, hätte, Fahrradkette. Denn diese Schmach blieb den beiden dank dieser gewonnenen Show erspart. Stattdessen erhalten sie am Mittwoch, den 24. November 2021, wieder einmal 15 Minuten zur besten Sendezeit. Was Joko und Klaas daraus machen, siehst du dann um 20:15 Uhr auf ProSieben.   

Joko & Klaas: Ihr Weg zum Sieg in dieser Show 

In insgesamt sechs Spielrunden konnten sich Joko und Klaas bis zu sechs Vorteile für das große Finale erkämpfen. Außer gegen sechs prominente Herausforder:innen seitens ProSieben hatten die beiden Akteure oft genug gegen die Zeit oder auch mit ihrer Geschicklichkeit zu kämpfen. Und das hier waren die sechs Spiele. 

Spiel 1 im Video: Die sehr, sehr leichten Sieben

Bei diesem Spiel mussten Joko und Klaas mit viel Geschick einen Parcours mit sieben Aufgaben unter Zeitdruck hinter sich bringen. Neben Stifte jonglieren und Tennisball-Hockey gab es hier auch das bei Klaas in schlechter Erinnerung gebliebene Papierknäuelwurfspiel. Joko und Klaas meisterten aber den Parcours nach einigen Anläufen erfolgreich und holten somit ihren ersten Vorteil fürs Finale.    

Spiel 2 im Video: Akustikus Vertuschikus

In diesem Duell traten Joko und Klaas gegen die schweizerisch-deutsche Stand-up-Comedian Hazel Brugger und den Kabarettisten Olaf Schubert an. Die Aufgabe: Eine sehr laute Aktion wie Hämmern, Sägen oder Dinge zertrümmern möglichst leise bewerkstelligen und mit eigenen Nebengeräuschen vom eigentlichen Hauptgeräusch ablenken. Während ein Team also Krach machte, musste das jeweils andere Team das Hauptgeräusch erraten. Hier bewiesen Joko und Klaas das eindeutig bessere Gehör und so setzten sie sich souverän gegen Hazel Brugger und Olaf Schubert durch. 

Spiel 3 im Video: Entfesselung

Joko und Klaas wurden entführt und irgendwo in Berlin in einer verlassenen Halle aneinandergefesselt – zusammengeschnürt wie ein Paket an zwei Stühlen von einer Fesselexpertin. Die beiden Gefangenen hatten nun exakt 24 Minuten Zeit, sich selbst zu befreien und die Halle zu verlassen. Die beiden lösten die fesselnde Aufgabe zum Teil auf sehr unorthodoxe Weise, aber dennoch erfolgreich. Der große Harry Houdini wäre sicherlich stolz auf Joko und Klaas gewesen – und sie bekamen außerdem ihren dritten Vorteil gutgeschrieben. 

Spiel 4 im Video: In letzter Sekunde

In dieser Runde war ordentlich Action angesagt, denn es ging darum, gestellte Aufgaben zeitlich so knapp wie nur möglich zu lösen. Etwa in bester Indiana-Jones-Manier durch ein sich schließendes Garagentor zu hechten oder sich in allerletzter Sekunde an eine hochfahrende Hebebühne zu klammern. Ihre Gegner waren hier keine Geringeren als die von GNTM bestens bekannte britische Tänzerin Nikeata Thompson sowie der action-affine Schauspieler Edin Hasanović. Von vier Aufgaben entschieden Joko und Klaas jedoch drei für sich – und holten damit ihren vierten Vorteil fürs Finale.   

Spiel 5 im Video: Pfützen fangen

Eine nasse und auch etwas schmutzige Angelegenheit war das Spiel "Pfützen fangen". Während einer unserer Protagonisten mit einem Auto durch eine tiefe Pfütze rauschte, musste der andere versuchen, mit dem erzeugten Spritzwasser in zwölf Runden vier verschieden große Behälter zu füllen – angefangen vom Schnapsglas bis hin zu einer Auflaufform. Joko und Klaas füllten die Gläser in nur zehn Runden und hatten somit bereits ihren fünften Vorteil inne.   

Spiel 6 im Video: Weiterwurf

Gegen den Autor Tommi Schmitt sowie den Schauspieler und Moderator Louis Klamroth mussten Joko und Klaas das nächste Spiel mit dem Titel "Weiterwurf" bestreiten. Hier ging es darum, einen Gegenstand immer etwas weiter zu werfen als den Vorhergehenden. Gelang dies, durfte ein Team einen weiteren Wurf wagen. Die Anzahl der gemachten Würfe in drei Runden ergaben auch die Punktzahl. Eine Runde war für ein Team beendet, wenn ein Wurf gleichauf oder kürzer war als der Vorherige. Hier scheiterte Klaas bereits beim dritten Wurf von Textmarkern, weil er die Definition von "Weiter" und "Gleichauf" anders auslegte als Steven Gätjen – seines Zeichens auch Schiedsrichter. Dadurch konnten in dieser Runde Tommi Schmitt und Louis Klamroth mit großem Vorsprung in Führung gehen. Den Rückstand konnten Joko und Klaas auch beim Tische- und Kartoffelsack-Werfen nicht mehr wettmachen. Somit blieb ihnen der sechste Vorteil verwehrt. 

Das Finale: Ich weiß, was du letzte Sekunde gesagt hast

Für das Finale sicherten sich Joko und Klaas fünf Vorteile. Deshalb mussten sie von zehn Aufgaben nur noch fünf stemmen. Die hatten es dennoch in sich. Denn ohne Sichtkontakt und mit nur einer Sekunde Sprechzeit innerhalb von zehn Sekunden musste Klaas aus einem schalldichten Raum an Joko Befehle geben, damit der wusste, welche Aufgabe er ausführen musste. Dafür hatten sie sechs Minuten Zeit, sie rockten das Finale jedoch in rund dreieinhalb Minuten. 

Das Finale im Video: Ich weiß, was du letzte Sekunde gesagt hast

Durch diesen Sieg bekommen Joko und Klaas wie versprochen morgen am Mittwoch, den 24. November 2021, auf ProSieben um 20:15 Uhr 15 Sendeminuten zu ihrer freien Verfügung. Wir dürfen gespannt sein, was diesem kämpferischen Duo diesmal wieder eingefallen ist. Mit der Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" geht es am nächsten Dienstag, den 30. November 2021, wieder weiter. Schauen kannst du die Sendung live im TV sowie hier Online im Livestream. Du musst unbedingt gucken, wie es weitergeht.  

Alle aktuellen News

Aktuelle Highlights