Grey's Anatomy

Post-Op - Folge 2: Die ehemaligen Produzenten von Grey's Anatomy im Talk

Staffel 1Episode 201.05.2018 • 00:01

Einmalige Musical-Episoden oder Aprils Heiratsantrags-Flashmob: Szenen, die wir nie vergessen werden! Gordon James interviewt die ehemaligen Produzenten und Autoren von "Grey's Anatomy".

In der zweiten Folge Post-Op hat Gordon James ein ganz besonderes „dynamisches Duo“ zu Gast: Die ehemaligen Co-Autoren und Produzenten Joan Rater und Tony Phelan.

Das sympathische Ehepaar verrät ganz offen, dass sie zunächst gar nicht bei Grey’s Anatomy mitarbeiten wollten und wieso sie sich letztendlich anders entschieden haben.

Und wir finden: Zum Glück! Die beiden sind nämlich für einige ganz außergewöhnliche und denkwürdige Momente verantwortlich:

 

Die Musical-Episode

In Staffel 7 Folge 18 “Der Song hinter dem Song“ gab es für die Fans ein musikalisches Erlebnis mit Gänsehaut-Faktor: Sara Ramirez (Callie Torres), Kevin McKidd (Owen Hunt) und Chandra Wilson (Miranda Bailey) verzauberten ihre Fans mit starken Gesangs-Performances und einer dramatischen Handlung, die es in sich hatte.

Entstanden ist die Idee, schlicht und einfach, aus der Begeisterung für Musicals heraus. Euphorisch erzählen uns Joan und Tony, wie sie ihre Chefs mit Cocktails und Gitarren-Musik von ihrem Musical-Konzept überzeugen konnten und welch harte Arbeit hinter dieser Folge steckte.

Ebenso verantwortlich sind die beiden für Aprils einzigartigen Flashmob-Antrag (Staffel 9, Folge 23), für den extra ein bekannter Choreograph engagiert wurde.

 

„Es war schön, die Sendung zu dritt zu verlassen.“

Der Abschied von Sandra Oh (Cristina Yang) war nicht nur für die Fans ein einschneidender und tränenreicher Moment, sondern ebenso für Joan und Tony, denn für sie war dies zugleich die letzte Folge, an der sie mitarbeiteten.

Wie viel an diesem Tag tatsächlich geweint wurde und womit Cristina in ihrer letzten Szene dennoch amüsierte, erzählen die beiden noch genauso emotional berührt, als wäre es erst gestern gewesen.