Teilen
Merken
Galileo

"Versteckte Erdbeben": Forscher lösen Rätsel um mysteriösen Tsunami

10.02.2022 • 17:09

Was hat den mysteriösen Tsunami, der 2021 über die Weltmeere hinwegfegte, ausgelöst? Dieser wurde von einem Erdbeben der Stärke 7,5 in der Nähe der Südlichen Sandwichinseln im subantarktischen Südatlantik ausgelöst.

Was hat den mysteriösen Tsunami, der 2021 über die Weltmeere hinwegfegte, ausgelöst? Dieser wurde von einem Erdbeben der Stärke 7,5 in der Nähe der Südlichen Sandwichinseln im subantarktischen Südatlantik ausgelöst. Das Ungewöhnliche an diesem Tsunami war, dass er viel tiefer (in 47 Kilometern Tiefe) entstand und sich weiter ausbreitete (auf 400 Kilomtern) als gewöhnliche Überschwemmungen. Die Forscher um Zhe Jia des California Institute of Technology gingen diesem Phänomen nun im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund und veröffentlichten ihre Ergebnisse im Rahmen einer Studie in den "Geophysical Research Letters".

Das Beben soll durch 5 kleine Beben entstanden sein

Die Wissenschaftler:innen zeigten auf, dass es sich nicht nur um ein, sondern um ganze fünf Unterbeben handelte, die sich über mehrere Minuten erstreckten. Das dritte, ein Beben mit der Stärke 8,2 ereignete sich nur 15 Kilometer unter der Erdoberfläche. Dieses "versteckte" Erdbeben war wahrscheinlich der Auslöser für den Tsunami. "Das Ereignis besteht aus fünf kleineren Ereignissen, die sich über etwa 300 km entlang des Grabens erstrecken", heißt es in der Studie. Es zeigt sich: Bei diesen komplexen Ereignissen werden Beben häufig unterschätzt. Erst die großen Schäden danach würden Hinweise auf die tatsächliche Stärke des Bebens geben. Deswegen gilt es weiter zu Forschen, um mehr Erkenntnisse über unterschiedliche Tsunamis zu bekommen.