Teilen
Merken
Galileo

PayPal-Falle: Warnung vor neuer Betrugsmasche - was Nutzer jetzt beachten sollten

23.02.2022 • 09:32

Das deutsche Softwareunternehmen "G Data CyberDefense" warnt vor einer neuen Betrugsmasche auf PayPal. Das kannst du dagegen tun.

Paypal Nutzer:innen, aufgepasst! Das deutsche Softwareunternehmen "G Data CyberDefense" warnt vor einer neuen Betrugsmasche auf der Bezahlplattform. Dabei soll es sich um eine Schadsoftware namens "Allcome" handeln. Diese versucht auf die Zwischenablage des Windows-Betriebssystems zuzugreifen, um an die Paypal- und Krypto-Zahlungen der Nutzer:innen zu gelangen.

Wie genau der Paypal-Betrug funktioniert, erklärt das Softwarehaus auf seiner Webseite:

"Zum Tragen kommt diese Manipulation zum Beispiel, wenn etwa jemand Geld über PayPal senden möchte. Wenn die Empfängeradresse aus einer Mail oder einem Dokument in das entsprechende Feld kopiert wird, dann ersetzt Allcome diese Adresse durch eine andere – die Zahlung geht dann also an eine falsche Adresse. Selbiges gilt für Transaktionen in Kryptowährungen."

Doch wie kann man sich jetzt am besten vor der Betrugsmasche schützen?

Wie der Sicherheitsmitarbeiter Tim Berghoff von G Data mitteilt, sollte man sich bei seinen Transaktionen immer einige Sekunden Zeit nehmen, um die eingefügten Daten zu kontrollieren. Wer noch weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen möchte, kann seine Zwischenablage des Mailprogramms regelmäßig auf seltsames Verhalten überprüfen. Außerdem sollte man die Mailadresse des Empfängers auf seine Richtigkeit kontrollieren.