Teilen
Merken
Galileo

Was wurde eigentlich aus HIV?

Staffel 202015.04.2020 • 18:00

Die Angst vor Infektionen ist Corona-Zeiten groß: Noch größer war sie jedoch in der 80er und 90er Jahren, als sich alles um den HI-Virus und AIDS drehte. Doch was ist seitdem passiert? Wie gefährlich ist die Immunschwäche-Krankheit heute?

Das Corona-Virus sorgte weltweit für Angst, wirkliche Panik verbreitete sich auf unserer Erde jedoch bei einem anderen Virus: Es gibt wenige Begriffe, die in den 80er und 90er Jahren mehr Angst ausgelöst haben als die Abkürzungen Aids und HIV. HIV-Infizierte wurden stigmatisiert, es gab keine Aussicht auf Heilung. Mittlerweile hat die Krankheit ihren Schrecken verloren.

Aids steht für "Acquired Immune Deficiency Syndrome" – "erworbenes Immunschwächesyndrom". HIV für den humanen Immundefizienz-Virus. Das HI-Virus wird durch Körperflüssigkeiten übertragen und kann durch frische Wunden und Schleimhäute in den Körper gelangen.

Woher das Virus kam, wie es sich auf den Menschen übertragen konnte und welche extremen Folgen die Panik vor AIDS und HIV hatte, erfahren Sie im Video.