Teilen
Merken
Galileo

Was wurde eigentlich aus der Spanischen Grippe?

Staffel 202015.04.2020 • 18:00

Mutter der modernen Pandemie: Die Spanische Grippe sorgte für mehr Tote als der Erste Weltkrieg - bereits über 100 Jahre vor Corona. Wie gefährlich ist die Seuche heute?

Schon vor über 100 Jahren hatten wir es mit todbringenden Seuchen wie dem Corona-Virus zu tun. 1918 grassierte die Spanische Grippe. Der Name ist verwirrend, da die Krankheit zuerst im mittleren Westen der USA ausbrach und von da aus in nur wenigen Monaten die gesamte Erde umrundete. Die ersten Nachrichten über das Virus stammten jedoch aus dem neutralen Spanien - hier herrschte keine Kriegszensur.

Die Seuche gelangte durch Kriegstransporte von der US-Küste nach Europa Bis 1920 starben mehr Menschen an der Krankheit als im gesamten Ersten Weltkrieg starben - nämlich 25 bis 50 Millionen. Deshalb gilt sie als Mutter der modernen Pandemie. Zwischen der Erkrankung und dem Tod lagen, anders als bei Corona, nur wenige Tage. Ähnlich zu Covid-19 sind jedoch die Symptome und auch die oft daraus resultierende Lungenentzündung als Todesursache. Wie die Spanische Grippe entstand erfahren Sie im Video.