Teilen
Merken
Galileo

Was wurde eigentlich aus Cholera?

Staffel 202015.04.2020 • 18:00

Die Wahl zwischen zwei Übeln – Pest oder Cholera. Würde man dieses Sprichwort wörtlich nehmen, sollte man sich für die Cholera entscheiden. Die Krankheit ist mit heutigen Behandlungen gut heilbar. Unbehandelt endet sie allerdings oft tödlich und fordert weltweit immer noch viele Opfer.

Cholera ist eine der ältesten beschriebenen Erkrankungen der Menschheit. Bereits lange vor Christus berichten griechische Quellen von einer Seuche mit Symptome, die der von Cholera ähneln. Die erste bestätigte Cholera-Pandemie fand zwischen 1817 und 1824 statt. Ausgehend von Kalkutta, breitete sie sich nach Ostafrika und Teile Asiens aus. In den darauffolgenden 150 Jahren schwappten insgesamt sieben Cholera-Pandemien über den Erdball. Wovon die Letzte seit 1967 immer noch Menschenleben auf der ganzen Welt fordert.

Cholera ist eine akute Infektionskrankheit, welche durch das Bakterium Vibrio cholerae verursacht wird und zu schweren Durchfallerkrankungen mit großem Wasserverlust führen kann. Wie sich Menschen mit der Krankheit infizieren können, wer besonders gefährdet ist und ob es Cholera-Impfstoffe gibt, erfahren Sie im Video.