- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Im Clip: Daniel ist von der Essensauswahl unbeeindruckt

Private Probleme und Lebensrettung durch Tochter

Dass Daniel kein Blatt vor den Mund nimmt, zeigt sich bei "Das große Promi-Büßen" immer wieder. In seiner persönlichen "Runde der Schande" schlägt der Österreicher auf einmal ganz andere Töne an und offenbart eine neue Seite von sich. 

Der ehemalige Tennisprofi wurde vor einigen Jahren lebenslänglich gesperrt. Der Grund dafür waren unter anderem Spuckattacken auf Schiedsrichter und wüste Beschimpfungen in Richtung der Offiziellen und der Zuschauer:innen. Die Sperre traf Daniel damals schwer, sodass er in ein tiefes Loch fiel.

Nur die Geburt seiner Tochter und die große Liebe zu ihr konnte den heute 38-Jährigen retten. "Meine Tochter ist mein extremer Rückhalt [ ... ]. Sie hat mir das Leben gerettet", erzählt er Olivia Jones sichtlich emotional. 

Eckdaten und Steckbrief zu Daniel Köllerer

  • Name: Daniel Köllerer
  • Geburtstag: 17. August 1983
  • Sternzeichen: Löwe
  • Instagram-Name: daniel_koellerer_official

Keine Lust auf Butter

(K)ein kulinarischer Hochgenuss erwartet die Promis in der Team-Challenge "Alles in Butter". In jeder Runde sollen sie ein Stück Butter essen, um sich vor der Nominierung zu schützen. Darauf hat Daniel Köllerer so gar keine Lust. Er will sich nicht übergeben müssen und macht deshalb schon in Runde 1 nicht mit. 

"Er hätte wenigstens mal ein Stück Butter in die Hand nehmen können", sagt Konkurrentin Carina Spack enttäuscht. Nominiert wird Daniel am Ende aber trotzdem nicht, denn Simex macht deutlich, dass unbedingt er in das finale Duell gegen Gisele Oppermann gehen möchte.

Nicht nur der Ball hat sein Temperament zu spüren bekommen

Disqualifiziert, gesperrt, verbannt – seine Wutausbrüche stellten die sportlichen Erfolge des Ex-Tennisprofis so manches Mal in den Schatten. Dabei begann die Karriere des Österreichers vielversprechend. Bereits mit 19 Jahren stieg Daniel in die Profi-Liga auf und er wurde zweifacher österreichischer Meister. Bei den French Open 2010 brach der Star plötzlich in Tränen aus. Sein Management sprach von einem Burn-out.

Darauf folgten zahlreiche verbale und körperliche Ausschreitungen auf dem Spielfeld bis hin zu Vorwürfen der vermeintlichen Spielmanipulation. Nach einem letzten Comeback im März 2011 wurde er im selben Jahr schließlich vom Professional Tennis Integrity Office lebenslang gesperrt.

Daniel Köllerer: "Ich weiß, dass es mir an den Kragen gehen wird"

In der "Runde der Schande" muss sich der 38-Jährige für seine Taten aus der Vergangenheit verantworten. Daniel glaubt jedoch, bereits genau zu wissen, was ihn erwartet. Trotzdem sieht er seiner Beichte gegenüber Moderatorin Olivia Jones alles andere als gelassen entgegen: "Ich spiele seit über zehn Jahren nicht mehr aktiv Tennis und weiß, dass ich vieles falsch gemacht habe."

Sie sind auch Kandidaten bei "Das große Promi-Büßen"

Elf Promis sind bei "Das große Promi-Büßen" ins Camp gezogen.

Weitere News & Infos