- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Ohne Jesus wird Emmy wütend

Alle Beauties und Nerds machen an diesem Abend gemeinsam Party. Wirklich alle? Nein, Emmy ist von den anderen genervt und verbringt den Abend auf dem Zimmer. Ihr Nerd Sven K. leistet ihr anfangs dabei Gesellschaft und schmökert – passend zu seinem Spitznamen Jesus – in der Bibel.

Nur einer kann Sven davon losreißen: Chris. Der Stripper bittet ihn nach unten in die Party-Zone und lädt den Nerd auf einige Drinks ein.

Nun ja, Sodom und Gomorrha ist schließlich auch Teil des Alten Testaments. Vielleicht betrachtet Nerd die ausgelassene Party als Fallstudie. Bikini-Model Emmy wird indes langsam sauer: „Ich hätte mir gewünscht, dass Jesus bei mir bleibt anstatt mit meinen bzw. unseren Feinden Party zu machen. Das ist Verrat.“ 

Sven K. sieht das ganz anders. Er genießt seine neugewonnene Freiheit und verkündet die frohe Botschaft: „Ich bin ja nicht ihr Leibeigener!“ 

Emmy greift an - damit hätte Kim nicht gerechnet

In Emmy brodelt es gewaltig. Und wer eignet sich zum Abreagieren besser als Emmy-Enemy Kim? „Ich habe nur darauf gewartet, sie mal alleine zu treffen. Alleine hat sie nicht so eine große Klappe wie in der Gruppe“, sagt die 20-Jährige über Kim.

Die Gelegenheit ergibt sich, als Kim drinnen auf die Toilette gehen will. Emmy passt ihre Feindin ab und macht klar: „Wie wäre es, wenn du jetzt mal deine dreckige kleine Fresse hältst? Ich kann richtig unangenehm werden, wenn du das willst!“. 

Da ist wohl jemand noch sauer wegen des „Champagner-Gates“. Um ihrem Standpunkt noch einmal Nachdruck zu verleihen, schubst Emmy die andere Beauty und will die Tür hinter ihnen schließen. 

Social-Media-Queen Kim hätte mit dieser Eskalation nicht gerechnet, kann die Tür aber wieder öffnen und sich von Emmys Gelnagel-Krallen befreien. „Ich habe ehrlich Angst vor dir!“, offenbart sie der anderen Beauty. Die lässt jedoch keine Gnade walten und schimpft: „Hab endlich Eier!“

Schlitzohr Elias wird zum Retter

Das Gekreische dringt sogar durch Elias' Elfenmütze. Der Nerd wird hellhörig und kommt Kim zu Hilfe. Das war auch bitter notwendig!

In diesem Moment gibt Emmy nämlich zu, dass sie Kim gerne hinter verschlossener Tür verprügeln würde: „Ja, würde ich machen, weil ich einfach keinen Bock auf F*tzen wie dich habe!“ 

Elias löst die emotionale Situation auf. Emmy geht danach besser gelaunt zurück ins Bett. Und Kim? Die 19-Jährige ist noch lange nach der Eskalation sprachlos. Sie wollte doch einfach nur Pipi machen gehen...

Liebe deinen Nächsten

Emmy rechnet damit, dass Kim den anderen Beauties und Nerds von ihrem Angriff erzählen wird. Dass alle sie jetzt noch mehr hassen werden, ist ihr aber egal, solange die Instagram-Follower ihr treu bleiben.

Aber auch im eigenen Team bröckelt der Rückhalt. Gewalt ist für Jesus aka Sven K. überhaupt keine Lösung. „Liebe deinen Nächsten“ lautet seine Devise. Am Ende lösen sich die Probleme ganz überraschend: Sven und Emmy verlassen die Villa auf Ibiza freiwillig und die blonden Feindinnen müssen sich nie wieder sehen.

Erfahre nächste Woche, ob es zwischen den Beauties und Nerds wieder eskaliert! "Beauty & The Nerd" – immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Das könnte dich auch interessieren:

Weitere News