- Bildquelle: GettyImages / PeopleImages © GettyImages / PeopleImages

Finde deine passende Nagelform

Die perfekte Nagelform kann einen selbst schon einmal ein bisschen herausfordern. Wie fängt man überhaupt am besten an? Grundsätzlich gilt: Die Nagelform muss DIR gefallen. Trend hin oder her, am Ende des Tages musst du mit dem Resultat zufrieden sein! Wie bei der Maniküre und Pediküre heißt es: Die Vorbereitung ist das A und O. Denn deine Hände, Nagelhaut und Nägel sollten top gepflegt sein, bevor du mit dem Feilen beginnst. Weitere Voraussetzungen: Eine qualitativ hochwertige Feile und Reinigung deiner Hände.

Hiermit kannst du dir schnell einen Überblick verschaffen:

  • bei schmalen Fingern & Händen: Hier kannst du ohne Probleme die squovale oder eckige Nagelform wählen.
  • bei eher breiten Fingern & Händen: Hier sollte deine Nagelform schmal und eher lang verlaufen. Besonders geeignete Formen: Stiletto und Ballerina.
Schmale, dicke, lange, kurze – die Vielfalt der Fingerformen ist so vielfälti...
Schmale, dicke, lange, kurze – die Vielfalt der Fingerformen ist so vielfältig, wie die unterschiedlichen Nagelformen. Wir haben die beliebtesten für dich zusammengefasst!  © GettyImages / jacoblund

Außergewöhnlich & im Trend: Nagelformen

Auch bei Nägeln haben sich trendige sowie extravagante Nagelformen angekündigt. Besonders Ballerina- und Stiletto-Nails sind ein echter Hingucker. Du kannst dir unter den Begriffen (noch) nichts vorstellen? Keine Sorge! Hier erfährst du, wodurch sich welche Nagelform auszeichnet!

1. Nagelform: Mandelform

Die Mandelform ist ein wahrer Allrounder. Bei einer breiten oder schmalen Hand ist diese Nagelform ideal! Denn hiermit kannst du ganz easy deine Finger schmaler erscheinen lassen. Auch sehen deine Hände mit dieser Nagelform stets gepflegt aus. Doch wie feilt man die Form am besten? Ganz einfach: Feile die Seiten gerade und runde anschließend deine Nagelspitze ab. Tada: Schon sind deine Nägel in einer Mandelform!

Die Mandelform ist eine der beliebtesten Nagelformen – warum? Und was sie so...
Die Mandelform ist eine der beliebtesten Nagelformen – warum? Und was sie so besonders macht, verraten wir euch im Beauty-Artikel.  © GettyImages / AleksandarNakic

2. Nagelform: Ballerina

Bereit für eine außergewöhnliche Nagelform? Hierfür sind Ballerina-Nägel ideal! Denn die Nagelform Ballerina ist für all diejenigen das Richtige, die mit ihren Nägeln für einen echten Hingucker sorgen wollen. Auch hier kann eine optische Verlängerung erreicht werden. Doch der Look ist nur für Leute mit kräftigen und stabilen Nägeln geeignet. Aber keine Panik: Ansonsten kannst du auch mit künstlichen Nägeln nachhelfen. Feile die Seiten deiner Nägel scharf zu der Mitte deiner Nägel. Du bist neugierig geworden? Erfahre hier mehr über die schönsten rosafarbenen Nagellacke für deine Ballerina Nails!

Ballerina, Squoval oder doch Mandelform – wir haben die Nagelformen für euch...
Ballerina, Squoval oder doch Mandelform – wir haben die Nagelformen für euch im Überblick und sagen dir, welche Nagelform zu deinem Typ passt!  © GettyImages / Iuliia-Komarova

3. Nagelform: Squoval

Squoval ist eine Worterfindung, bestehend aus den beiden Wörtern "square" und "oval". Mit dieser Nagelform ist deine Nagelspitze gerade, während die Ecken deiner Nägel abgerundet sind. Diese Nagelform ist also eine Mischung von den beiden klassischen Nagelformen: Eckig und oval. Vorsicht: Achte darauf, dass deine Kuppe nicht kürzer als dein Nagel ist. Mit dieser Nagelform sehen deine Nägel garantiert gepflegt aus! Feile hier eine gerade Nagelspitze während du die Kanten ein wenig abrundest. 

Rundungen an eckigen Nägeln, ja mit der Squoval Nagelform liegst du voll im T...
Rundungen an eckigen Nägeln, ja mit der Squoval Nagelform liegst du voll im Trend. Worauf du beim Nachmachen achten solltest, liest du im Artikel.  © GettyImages / Dariia-Chernenko

4. Nagelform: Stiletto/Spitz

Stiletto bzw. spitze Nägel sind ganz schön extravagant. Doch die Stiletto-Nägel sind echte Hingucker: Die Nägel fallen hier besonders durch ihre Länge auf. Extra Tipp: Mit einer knalligen Nagellackfarbe kannst du garantiert für einen weiteren Blickfang sorgen! Diese Nagelform eignet sich also hervorragend für alle, die voll im Trend sein möchten. Die Vorgehensweise ist ähnlich zu der bei der Ballerina Nagelform. Feile deine Nagelecken ab, bis deine Nägel spitz sind. Ein wahrer Nachteil: Durch die Länge ist diese Nagelform nicht sehr praktisch und könnten deinen Alltag erschweren.

Spitze Nägel sind immer noch total beliebt – was du dabei beachten solltest u...
Spitze Nägel sind immer noch total beliebt – was du dabei beachten solltest und warum diese Nagelform nicht für alle geeignet ist, steht im Artikel.  © GettyImages / jozzeppe

Klassiker: Nagelformen

Du möchtest lieber nicht herumexperimentieren und eher auf eine natürliche Nagelform setzen? Natürlich gibt es unter den Nagelformen echte Klassiker, die wir dir nicht vorenthalten möchten! Von eckigen, runden bis hin zu ovalen Nägeln ist hier alles mit dabei. Wir sind uns sicher, dass auch du hier deine passende Nagelform für gepflegt aussehende Nägel finden wirst!

Runde, eckige, ovale … die Nagelformen der Fingernägel sind absolut vielfältig.
Runde, eckige, ovale … die Nagelformen der Fingernägel sind absolut vielfältig. Worauf du beim Stylen deiner Nagelform achten solltest und wie du die perfekte Nagelform für deinen Typ findest, erfährst du im Beauty-Artikel. © GettyImages / SomeMeans

5. Nagelform: Eckig

Egal ob lange oder kurze Fingernägel: Die eckige Nagelfrom streckt deine Finger, da hier die Form länglich ist. Eckige Nägel eignen sich daher nicht nur bei Nagelbetten, die schmal sind, sondern auch bei breiten! Die Vorgehensweise ist ganz easy: Deine Nägel gerade feilen, am besten in Form einer Linie. No go: Die Seiten abzurunden. Sprich, dein Nagel hat an jedem Punkt die gleiche Breite.

6. Nagelform: Rund

Geht es klassischer als eine runde Nagelform? Wahrscheinlich nicht! Diese Form eignet sich speziell bei schmalen Fingernägeln. Besonders, wenn du Nägel hast, die öfter mal abbrechen, ist die Nagelform ideal für dich! Schließlich ist die Länge deiner Nägel bei dieser Form eher kurz. Extra benefit: Absplitterung deiner Nägel wird verhindert, da diese keine harten Kanten haben. Warum? Easy: An deinen Seiten feilst du deine Nägel rund herunter.

7. Nagelform: Oval

An Beliebtheit kaum zu übertreffen: Die ovale Nagelform. Ein großer Vorteil: Hier kannst du besonders bei breiten Nägeln für eine optische Verschmälerung sorgen. Die ovale Nagelform ist leicht zu verwechseln mit der Mandelform. Doch einen entscheidenden Unterschied gibt es: Am Schluss erfolgt keine Rundung. Der Effekt ist großartig, da hier eine Symmetrie zum Vorschein kommt. 

Mandelform, Ballerina, oder doch die ovale Nagelform – welcher Style passt zu...
Mandelform, Ballerina, oder doch die ovale Nagelform – welcher Style passt zu deinen Nägeln? Finde es heraus in unserem Beauty-Artikel.  © GettyImages / Volodymyr-Bushmelov

Die neuesten Artikel zum Thema Nägel