- Bildquelle: GettyImages / PeopleImages © GettyImages / PeopleImages

Zum Thema Puder-Foundations kannst du dich auf folgende Infos freuen:

  • Puder-Foundation ist aktuell DAS Trendprodukt auf TikTok
  • Sie besteht aus gepresstem Puder und soll dir einen weichgezeichneten "Modern Matt" Look bescheren
  • Die hohe Deckkraft der Puder-Foundation lässt auch Unreinheiten optisch "verschwinden"
  • Sie ist dankbar in der Anwendung und in verschiedenen Variationen erhältlich 
  • Das meist gehypte Produkt ist die "Infallible 24h Fresh wear" von L'Oréal Paris. Du kannst sie in der Drogerie nachshoppen

Was ist eine Puder-Foundation & woher kommt der Trend?

Die Puder-Foundation sorgt seit Anfang des Jahres für jede Menge Aufruhr auf TikTok und Co – aus gutem Grund. Denn das gepresste Puder, das sich durch seine extrem hohe Deckkraft auszeichnet, lässt nicht nur unreine Haut wie weichgezeichnet aussehen. Gerade in den heißen Sommermonaten eignet sich die Puder-Foundation für wirklich alle Hauttypen, da sie sich federleicht über die Haut legt, Feuchtigkeit, wie z.B. Schweiß, aufsaugt und nicht verläuft. Doch warum wird sie auf einmal so gehypet?

Warum setzen gerade alle auf Puder-Foundation? Wir haben die aktuellen TikTok...
Warum setzen gerade alle auf Puder-Foundation? Wir haben die aktuellen TikTok Hypes genauer unter die Lupe genommen und berichten über den Make-up Trend! © GettyImages / nd3000

Cashmere Skin: Das steckt hinter dem Make-Up-Trend

Cashmere Skin heißt der neue Make-up-Trend, der mit der gehypten Puder-Foundation Hand in Hand geht. Passionierte Beauty-Junkies wissen natürlich, wovon wir sprechen. Wem der Begriff neu ist: Unter Cashmere Skin versteht man nichts anderes, als ein "smoothes", also ebenmäßig wirkendes Hautbild, ohne sichtbare Poren, ohne Unreinheiten und vor allem ohne unschönen Glanz – bye bye fettige (Misch-)Haut. Dass der Trend in den letzten Monaten viral ging, verdanken wir ganz klar der Generation Z und ihren Clips zur Puder-Foundation auf TikTok. 

Wer in der Beauty-Szene noch tiefer unterwegs ist, weiß aber, dass sich der Trend schon 2018 angekündigt hat. Vorbild dafür war keine geringere als Designer-Brand Burberry. Sie kehrte pünktlich zur Sommersaison 2018 der dewy-glowy Foundation den Rücken und setzte bei ihren Shows auf einen Make-up-Look, der mühelos tragbar ist und ohne viel Produkt einen Wow-Effekt bewirkt – hello Puder-Foundation.

Die Foundation ist eine Grundlage für jedes Make-up – warum aktuell ALLE auf...
Die Foundation ist eine Grundlage für jedes Make-up – warum aktuell ALLE auf Puder-Foundation setzen, lest Ihr im Beauty-Artikel.  © GettyImages / Sasha-Brazhnik

Puder-Foundation: Dieser Wirkstoff ist für den Blurred-Look verantwortlich

Das Besondere an der Puder-Foundation bzw. am Cashmere Look ist, dass der Teint hier nicht matt oder gar stumpf wirkt, sondern lediglich weichgezeichnet ("blurred"). Ungefähr so, als hättest du einen Real-Life-Filter über dein Gesicht gelegt. Das Geheimnis dieses ebenmäßigen Hautbilds sind bestimmte Inhaltsstoffe in der Puder-Foundation, sogenannte Dimethicone. Sie legen sich wie eine Art Frischhaltefolie über die Haut, lassen sie glatt und rein erscheinen und sorgen für ein natürlich-seidiges Finish. 

Wie trägt man Puder-Foundation auf?

Ob per Beauty Blender, Pinsel oder Finger: Die Puder-Foundation ist easy aufzutragen und erfordert weder besondere Skills noch bestimmte Tools. Je nachdem, welcher Look dir vorschwebt, kannst du in verschiedenen Schichten arbeiten. Strebst du einen natürlichen Sommerlook an, der Glanz im Zaum halten soll, genügt eine Schicht. Bist du auf hohe Deckkraft aus, kannst du nach Lust und Laune mit weiteren Schichten nachlegen. Vor einem "cakey" Finish musst du bei Puder-Foundations keine Angst haben. Da ihre Formel extra leicht konzipiert ist und nur überschüssigen Glanz aufnimmt, ist ein Bröckeln hier ausgeschlossen.

Grundsätzlich kannst du beim Auftragen der Puder-Foundation nicht viel falsch machen. Beachten solltest du lediglich die Reihenfolge deiner Make-up Routine: 

Step 1: Bevor du die Foundation auflegst, sollten alle Unreinheiten und Rötungen per Concealer abgedeckt werden.

Step 2: Erst im zweiten Schritt darfst du mit der Puder-Foundation ran. Für einen maximal natürlichen Effekt kannst du das Produkt (ähnlich wie einen Bronzer) mit einem großen Puderpinsel über dein Gesicht stäuben – Kiefer und Hals nicht vergessen. Ein fully-covered Look gelingt am besten mit einem Schwämmchen. Das Produkt dabei von der Mitte des Gesichts nach außen hin gleichmäßig verteilen.

Step 3: Danach wie gewohnt Rouge auftragen und mit dem Augenmakeup fortfahren.

Die verschiedenen Puder-Foundations im Überblick

Und wie findest du die richtige Puder-Foundation? Das kommt ganz auf deine Hautbeschaffenheit und -bedürfnisse an. Um dir die Suche zu erleichtern, haben wir die Benefits verschiedener Puder-Foundations plus das aktuell meist gehypte Produkt hier für dich zusammengetragen.

Unsere Empfehlung: Die Puder-Foundation von L’Oréal Paris – Infaillible. Wer...
Unsere Empfehlung: Die Puder-Foundation von L’Oréal Paris – Infaillible. Wer von euch hat schon mal die Foundation getestet?

Viral auf TikTok: An dieser Puder-Foundation kommst du 2021 nicht vorbei

TikTok macht’s vor: Bei Puder-Foundation muss es nicht zwangsläufig teuer oder super high-end sein. Aktuell auf Platz 1 der beliebtesten Puder-Foundations: die "Infaillible 24H Fresh Wear"-Foundation von L'Oréal Paris. Diese hat eine enorm hohe Deckkraft und lässt dank Camouflage-Effekt alle Makel wie durch Zauberhand optisch verschwinden. Außerdem soll sie ganze 24h halten – auch bei feucht-warmen Temperaturen. 

Du kannst die preisgünstige Foundation hier nachshoppen. Da sie aktuell maximal angesagt ist, lohnt es sich, schnell zu sein.

Puder-Foundation Infaillible 24h Fresh-Wear von L’Oréal Paris – was die Puder...
Puder-Foundation Infaillible 24h Fresh-Wear von L’Oréal Paris – was die Puder-Foundation so einzigartig macht, erfährst du im Artikel. 

Perfekt für unterwegs

Was Puder-Foundations von Flüssigvarianten unterscheidet, ist ihre Praktikabilität. Meint: Du kannst sie immerzu verwenden, auch, wenn du gerade on tour bist. Die Dose ist klein und handlich und passt in jede Bag. Ihre feste Konsistenz schmiert zudem nicht und läuft nicht aus. Hinzu kommt, dass einige Produkte mit integriertem Spiegel und Make-Up-Schwämmchen verkauft werden. Auftragen oder nachpudern ist also auch in der U-Bahn, im Park, am See etc. leicht möglich.

Mit Lichtschutzfaktor

Ein täglicher Sonnenschutz ist unerlässlich und sollte in jeder Beauty-Routine großgeschrieben werden. Leider wird er gern vergessen oder dient als Sündenbock für vermeintliche Make-up-Fails. Hier können Puder-Foundations Abhilfe schaffen. Wie genau? – Auch in diesem Feld gibt es Produkte auf dem Markt, die einen Lichtschutzfaktor enthalten und die Haut vor UV-Strahlung schützen. Von LSF 15 bis 50 ist alles dabei. Die Sonnencreme ersetzen Puder-Foundations mit LSF natürlich trotzdem nicht. Dennoch sind sie eine würdige Alternative, falls es mal schnell gehen muss, der Look es wirklich nicht zulässt oder gerade keine Sonnenpflege im Haus ist.

Puder-Foundation ohne Öl

So effektvoll Puderprodukte auch sein mögen, sie sind nicht ohne. Der Grund: Die Haut kann schlechter atmen und zahlt es sensiblen Hauttypen gerne mit Rötungen und trockenen Stellen heim – ja auch bei unseren geliebten Puder-Foundations. Doch keine Sorge: Die Kosmetikindustrie hat darauf reagiert und bietet mithin Produkte an, die völlig frei von Mineralölen sind. Sie mattieren nicht nur gründlicher, sondern sind auch besser verträglich.

Puder-Foundation – ist das Ding auf TikTok! Warum? Wir haben die Beauty-Hacks...
Puder-Foundation – ist das Ding auf TikTok! Warum? Wir haben die Beauty-Hacks zum Make-up Trend im Artikel. © GettyImages / Deagreez

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up