- Bildquelle: K-Angle © K-Angle

Permanent Concealer für dauerhaft strahlende Augen

Permanent Concealer ist ein Permanent Make-up (dazu gehört bspw. auch das Nanoblading), bei dem die dunklen Schatten unter den Augen wegtätowiert werden. Die feinen Blutgefäße, die grün und blau durch die dünne Haut der Augenpartie schimmern, werden einfach kaschiert, und zwar dauerhaft. Das tägliche Überschminken soll damit entfallen und stattdessen gibt es einen freshen Blick. Der Permanent Concealer wird nur flach unter die Haut gestochen und soll etwa 3 bis 5 Jahre lang halten.

Augenringe wegtätowieren: Permanent Concealer
Lassen sich unschöne Augenringe einfach wegtätowieren? Wir haben die Fakten zum Beauty-Thema „Permanent Concealer“ für euch zusammengestellt. © puhhha

Permanent Concealer: So funktioniert der Beauty-Trend

Eines vorweg: Eine Behandlung mit Permanent Make-up gegen Augenringe solltet ihr euch gut überlegen, denn sie kann nur schwer korrigiert oder wieder entfernt werden. Sucht euch ein gutes Kosmetikstudio (im besten Fall mehrere) und lasst euch ausführlich von verschiedenen Experten:innen beraten. Bei Zweifeln, ob eine Permanent Make-up-Behandlung für eure Haut geeignet ist, lasst euch von eurer Dermatologin oder eurem Dermatologen beraten. Während des Beratungsgesprächs im Kosmetikstudio wird der passende Farbton gewählt, der die Augenringe kaschieren soll. Der Farbton soll euch später ein frisches und ebenmäßiges Aussehen verschaffen, aber trotzdem genau zum natürlichen Hautton passen. Im nächsten Schritt geht’s ans Tätowieren: Ähnlich wie bei einem klassischen Tattoo, wird die Farbe mit einer feinen Nadel unter die Haut gestochen – allerdings nicht tief! Je nachdem, wie groß die zu behandelnde Oberfläche ist, dauert die Sitzung etwa eine Stunde. Manchmal sind auch mehrere Sitzungen für ein perfektes Ergebnis notwendig. Nachwirkungen gibt es meist nicht, allerdings können 1 bis 2 Wochen nach der Behandlung Rötungen und leichte Schwellungen um die Augen herum auftreten.

Permanent Make-up: die Risiken einer Behandlung

Doch wie gefährlich ist die Behandlung tatsächlich? Ist die Behandlung sicher oder gibt es ein Risiko? Wenn ihr euch für Permanent Concealer entscheidet, ist ein professionelles Kosmetikstudio sehr wichtig. Der erste Eindruck zählt: achtet auf Sauberkeit und Hygiene, auf ein ausführliches Beratungsgespräch und eine individuelle Aufklärung. Bei einer Neigung zu Allergien und bei sensibler Haut solltet ihr die Finger von Permanent Make-up gegen Augenringe lassen, denn die Farbpigmente können zu Irritationen, Juckreiz oder Entzündungen führen. Wendet euch im Zweifelsfall an eine Hautärztin oder einen Hautarzt und klärt, ob ein Tattoo gegen Augenringe für eure Haut geeignet ist. Auch bei normaler Haut können nach der Behandlung Probleme wie Schwellungen, Irritationen oder Juckreiz auftreten. Nicht nur gesundheitlich, auch optisch kann die Behandlung nicht zufriedenstellend sein: Ein versehentlich falsch gewählter Farbton kann die behandelten Stellen unnatürlich aussehen lassen und kann nur sehr schwer korrigiert werden. Auch eine natürliche Bräune der Haut kann dafür sorgen, dass der Farbton des Permanent Concealers nicht mehr passt. Gleiches gilt, wenn beispielsweise Stress oder zu wenig Schlaf zu einer Verstärkung der Augenringe führt, die dann wieder mit Make-up überdeckt werden müssen.

Permanent Concealer: die Kosten für das Permanent Make-up

Eine Sitzung für ein Concealer-Tattoo liegt ca. bei mehreren hundert Euro, manchmal reicht eine Sitzung nicht aus und es ist eine zweite Sitzung notwendig, die zu weiteren Kosten führt. Nach etwa 3 Jahren beginnt die Farbe zu verblassen, und spätestens nach 5 Jahren ist eine Auffrischung notwendig. Indem ihr das Concealer-Tattoo mit Sonnencreme und Sonnenbrille vor UV-Strahlung schützt, verhindert ihr ein schnelles Verblassen.

Wie funktioniert die Beauty-Behandlung: Permanent Concealer
Wie läuft die Beauty-Behandlung ab und gibt es Risiken mit dem „permanent Concealer“? © domoyega

Alternativen zum Concealer-Tattoo

Es muss nichtunbedingt eine Concealer-Tattoo sein, um die Augenringe zu entfernen:

  • Light-Filler-Injektionen sind eine schmerzfreie Alternative, die die Haut zusätzlich mit Nährstoffen boostern. Dazu wird die Tränenrinne mit dünnflüssiger Hyaluronsäure unterspritzt, wodurch die Hautpartie unter den Augen aufgehellt und leicht aufgepolstert wird. Zusätzliche Nährstoffe frischen das Gewebe auf und regen die Regenerationsprozesse an. Für diese Behandlung müsst ihr mit 300 bis 450 Euro rechnen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist eine Microneedling-Behandlung oder eine Behandlung mit einem Derma-Pen. Mit kleinsten Nadeln werden winzige Löcher in die Haut gestochen und eine Bleaching-Flüssigkeit zur Aufhellung der Haut injiziert. Das Verfahren fördert die Durchblutung der Haut und regt die Hauterneuerung an. Eine Sitzung kostet etwa 90 Euro, mindestens 3 Sitzungen solltet ihr einplanen.
  • Die CC-Eye-Behandlung kommt ganz ohne Nadeln aus: Die exakt auf euren Hautton angepasste Farbe wird sanft in die Haut eingearbeitet, ohne diese zu verletzen. In 3 bis 6 Behandlungsschritten wird die Haut aufgehellt und gleichzeitig gestrafft und verfeinert. Eine Behandlung mit 3 Terminen kostet etwa 490 Euro und hält ungefähr 2 Jahre.

Fazit zu Permanent Concealer

Eines ist klar: Wir alle wollen frisch aussehen, und das am besten direkt nach dem Aufstehen!  Jeden Morgen die Augenringe mit einer Schicht Concealer abzudecken, ist wirklich kein tolles Hobby. Wenn ihr euch für eine permanente Alternative entscheidet, solltet ihr jedoch die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten sorgfältig gegeneinander abwägen und euch mit den Risiken vertraut machen. Jeder Eingriff ist nun mal ein Eingriff und sollte immer gut überlegt sein! Vielleicht ist die morgendliche Schmink-Routine doch keine so schlechte Lösung – dabei kann zumindest nichts dauerhaft schiefgehen!

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up