- Bildquelle: FG-Trade © FG-Trade

Kostüm-Trends 2022

Beim diesjährigen Karneval bzw. Fasching liegen laut Expert:innen der 5. Jahreszeit vor allem folgenden Faschingskostüme im Trend:

  1. Alles, was Richtung Space, Weltraum und Galaxie geht. Dazu glitzerndes, metallisches Make-up, Space-Buns, Klamotten in Silber, Gold, Metall-Tönen und Space-Mustern.
  2. Alles, was leuchtet und blinkt, Film- sowie Serienkostüme – z.B. Outfits aus „Squid Game“, „Haus des Geldes“, „Avengers“ oder „Game of Thrones“.
  3. Kostüme mit Bezug zum aktuellen Geschehen.
  4. Selbstgemachte Looks sowie Klassiker wie Engel, Teufel, Pirat und Piratenbraut, Wahrsager:innen und Clowns sind gefragt. Letztere sollen im Jahr 2022 sogar eine wahre Renaissance erleben.

Spiderman-Look schminken

Spiderman geht an Fasching immer – ob für Groß oder Klein. Für den Spiderman-Look braucht ihr ein Spinnennetz im Gesicht aus Karneval-Make-up in den Farben Rot und Schwarz, etwas Weiß um die Augen und dazu Klamotten in Rot (oben) und Petrolblau (unten). Ein paar Handschuhe und Füßlinge (alternativ schwarze Socken mit rutschfester Sohle) in Schwarz runden das Kostüm ab. Tipp: Ihr könnt auch ein komplettes Kostüm kaufen, das sowohl den Körper als auch den Kopf bedeckt. Ist aber nicht jedermanns Sache und kann mitunter ganz schön stickig werden.

“Euphoria”-Look schminken

Die preisgekrönte Serie „Euphoria“ spielt in diesem Jahr bei den Faschingskostümen eine große Rolle. Die Looks sind dramatisch und stark von den 90ern und y2k (Year 2000) inspiriert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Augen-Make-up. Kräftige Farben, goldene Tränen und aufgeklebte Strasssteinchen rund um die Augen, Lider und Augenbrauen. Schimmernder oder matter Lidschatten in Lavender, Dunkel- oder Hellblau, sattem Grün, Violett, Pink und Orange. Je schriller, desto besser! Dazu Lip-Liner sowie Lippenstift in Nude oder Beerentönen, geschwungene Wimpern und zwei Schichten Mascara (alternativ Fake-Lashes), schwarzer Wing-Eyeliner, die Augenbrauen gerade nach oben gebürstet im Feather-Brow-Look. Bei den Klamotten könnt ihr euch am Stil der 90er orientieren. Schaut euch dafür am besten ein paar Serienbilder an.

Wer die Serie nicht gesehen hat: Grob geht es um eine Gruppe von High-School-Schüler:innen und um die drogenabhängige 17-jährige Rue Bennett (gespielt von Zendaya), die sich nach ihrem Entzug mit der neuen Schülerin Jules Vaughn (gespielt von Hunter Schafer) anfreundet. „Euphoria“ ist ein schonungsloser Blick in den Alltag der Generation Z – inklusive Drogensucht, Sex und Co.

“Squid Game”-Look

Keine Serie hat uns im vergangenen Jahr so beschäftig wie „Squid Game“ (deutsch: Tintenfischspiel). Deswegen sind die nachgeahmten Looks in diesem Jahr super angesagt. Kostüm sowie Karnevals-Make-up sind hier einfach: Ihr könnt euch als Spieler:in (Trainingsanzug mit Nummer darauf), Wächter:in (roter Overall mit schwarzer Maske, die ein Viereck, Dreieck oder Kreis auf Stirnhöhe ziert) oder als Oberschurke:in (ganz in Schwarz) verkleiden. Die geometrischen Symbole lassen sich mit Make-up auch einfach auf die Stirn malen. Tipp: „Squid Game“-Kostüme eignen sich hervorragend als Gruppenkostüm.

Für alle, die den Plot nicht kennen: In der Serie treten hochverschuldete Menschen in einem scheinbar harmlosen Spiel gegeneinander an, um Geld zu gewinnen. Das Spiel dreht sich aber um Leben und Tod – denn wer verliert, stirbt.

Karneval: Kostümklassiker

Wer nichts mit „Euphoria“, Spiderman oder „Squid Game“ anfangen kann, der greift auf Kostümklassiker zurück. Wie zum Beispiel Engel, Teufel, Katze, Pirat, Piratenbraut, Hexe, Cowboy, Cowgirl, Cleopatra, Caesar oder Disney-Figur. Die Kostüme sind in der Regel recht einfach gestylt und sicher habt ihr zu Hause irgendwo immer irgendetwas mit dem ihr das Kostüm basteln könnt. Für das Make-up könnt ihr euch ganz einfach Inspiration auf Pinterest suchen.

Karneval: Katze schminke

Eines der beliebtesten Kostüme für Karneval, ist es, sich als Katze zu verkleiden. Das Gute: Für das Kostüm braucht ihr so gut wie keine Materialien und es geht noch Last-Minute. Im Gesicht braucht ihr angeklebte oder mit Kajal gemalte Schnurrhaare und Punkte, eine schwarze Nasenspitze und dunkles Make-up um die Augen, damit sie katzenartig wirken. Als Kleidung eine schwarze Leggings und ein enges schwarzes Oberteil. Auf dem Kopf ein Haar-Reif mit Ohren (lässt sich easy basteln), und am Po sollte der lange Katzenschwanz nicht fehlen. Den könnt ihr aus Draht und z.B. einem wattegefüllten Kniestrumpf basteln und mit Sicherheitsnadeln befestigen. Et voilá.

Karneval: Engel & Teufel schminken

Schnell gemacht und immer beliebt sind Engel und Teufel. Perfekt, wenn ihr zu zweit seid, und eine:r die Gute bzw. den Guten, eine:r die Böse oder den Bösen mimen kann. Für den Engel braucht ihr Engelslocken, Flügel und einen Heiligenschein. Das Make-up im Gesicht ist dezent und von einem schön leuchtenden Glow und Glitzern geprägt. Die Locken könnt ihr mit dem Lockenstab stylen oder eine Engelsperücke benutzen. Vorteil hier: Der Heiligenschein kommt wahrscheinlich mit dem Kostüm. Macht ihr euch die Haare selbst, müsst ihr den Heiligenschein basteln. Dazu eignen sich Draht und dicke Pappe. Tipp: Wandelt den klassischen Engel-Look doch mal ab und lasst eure Kreativität frei, oder wählt anstatt Weiß Schwarz für das Kostüm.

Als Teufel braucht ihr für das Karnevals-Make-up etwas mehr Farbe. Am besten mit Faschingsschminke in Rot das Ganze Gesicht sowie den Hals einfärben. Zum Haaransatz hin darf die Farbe ins Schwarz übergehen, insofern ihr dunkle Haare habt. Seid ihr blond, probiert einfach mal Weiß aus. Wollt ihr nicht euer ganzes Gesicht anmalen, setzt gruselige Highlights. Schwarz um die Augen, dunkler Lippenstift – Hauptsache düster. Wichtig beim Teufel-Look sind auffällige Hörner – entweder als Haarreif oder geformt aus den Haaren mit Festiger, Draht und Haarspray. Dazu ein rotes oder schwarzes Kostüm aus Leggings und Shirt und einen langen Teufelsschwanz. Die Schuhe dürfen laute Absätze haben, die die Hufe nachahmen.

Karneval: Clown schminken

Ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt und in diesem Jahr wieder angesagt ist, ist der Clown. Jetzt ist nur noch die Frage, wie ihr ihn schminken wollt. Wie den tollpatschigen Zirkusclown oder à la „Es“ aus dem gleichnamigen Film? Egal für welchen Clown ihr euch entscheidet: Ihr braucht für den Look weiße und rote Schminke, eine bunte Perücke, eine rote Nase und die buntesten Klamotten, die ihr im Kleiderschrank finden könnt. Entscheidet ihr euch für den Grusel-Clown? Dann besorgt euch zum Kostüm einen roten Helium-Luftballon. Ohne den geht es nicht!

Faschingsschminke kaufen: Hierauf kommt es an

Greift bei Karnevals-Make-up unbedingt a) zu hochwertiger und b) zu wasserlöslicher Theaterschminke (gibt’s im Kostümverleih oder im Internet), denn die ist verträglicher für die Haut. Sie sollte so wenig chemische Zusätze wie möglich enthalten. Allergene, Konservierungsmitteln und Co. hinterlassen oft Rötungen und Irritationen. Tipp: Bevor ihr euer gesamtes Gesicht und den Hals bemalt, testet das Karnevals-Make-up ein paar Tage vor der Veranstaltung an einer Stelle am Unterarm. Sicher ist sicher.

Eyecatcher am Karneval
Mit viel Glitter, großen Wimpern und auffälligen Accessoires seid ihr perfekt gestylt – werdet zum Eyecatcher mit eurem Karneval-Look! © Pollyana Ventura

Aufregende Fasching-Styles

Für richtig aufredende Fasching-Styles baucht ihr etwas mehr als „nur“ Schminke, damit der Look perfekt wird. Als Highlight zum Hingucker-Kostüm eigenen sich zum Beispiel farbige Kontaktlinsen, richtig große Fake-Wimpern, ein auffallendes Gebiss, Ohren oder Haarfarbe und Haarkreide. Was es dabei zu beachten gibt, lest ihr hier.

Farbige Kontaktlinsen

Gerade für einen Faschings-Look wie Teufel, Vampir, Monster oder Filmfigur braucht es farbige Einmal-Kontaktlinsen, um den Look perfekt zu machen. Die gibt es in vielen verschiedenen Farben – wie zum Beispiel Rot, Schwarz oder Neon. Bei Bedarf sind sie auch mit Sehstärke erhältlich. Achtet beim Kauf unbedingt auf gute Qualität! Wichtig: Die Linsen müssen vor dem Schlafengehen aus dem Auge genommen werden und ihr solltet sie nur einmal nutzen.

Kontaktlinsen
Eyecatcher-Alarm! Habt ihr schon mal Kontaktlinsen in zwei verschiedenen Farben getragen? © esquitaFMS

Auffällige falsche Wimpern

Manche Kostüme wirken erst richtig, wenn man ihnen einen aufregenden Wimpernschlag verpasst. Falsche Wimpern bekommt ihr zum Beispiel in Drogerien wie dm, Rossmann oder Müller, im Kostüm-Fachgeschäft oder im Internet. Es gibt die Wimpern in verschiedenen Farben und Formen. Man kann sie mit einem Spezialkleber an das Lid anbringen oder sie per Magnet bzw. Magneteyeliner befestigen. Wenn ihr noch keine falschen Wimpern hattet, braucht ihr eventuell hier etwas Übung. Helft euch am besten gegenseitig beim Anbringen.

Looks zu Fasching
Egal, ob ihr Fasching oder Karneval sagt – jetzt ist höchste Zeit euren Look zu präsentieren: Lasst eurer Kreativität freien Lauf! © Pollyana Ventura

Haarkreide & Haarfarbe

Auch die Haare gehören zu eurem Faschings-Look und sollten ins Style-Konzept einbezogen werden. Manchmal brauchen sie dafür ein kreatives Farb-Update. Hierfür könnt ihr temporäre Haarkreide, Haarfarbe, Haarspray oder farbiges Haarwachs nutzen. Wichtig ist, dass die Farbe ungiftig und keine Chemiekeule ist und sich wieder herauswaschen lässt. Leider ist das bei vielen Produkten nicht der Fall, weswegen wir euch den Tipp geben, die Farbe erst an einer Strähne am Nacken zu testen. Wie lange hält die Farbe? Färbt sie ab? Geht sie wieder raus? Das ist wichtig zu wissen, bevor ihr den ganzen Schopf damit einfärbt.

Haarkreide und -Farben an Fasching
Zur fünften Jahreszeit darf gerne tiefer in den Farbkasten gegriffen werden – Tipps zu Haarkreide, verträglicher Faschingsschminke und aufregenden Kostümen findet ihr hier. © Pollyana Ventura

Karneval-Make-up: Die besten Tipps & Tricks

Beim Schminken zu Fasching solltet ihr auf ein paar Dinge achten:

  • Kauft nur hochwertige Theaterschminke.
  • Testet das Make-up vorher auf einer kleinen Hautstelle.
  • Cremt vor dem Auftragen eine Feuchtigkeitscreme auf Gesicht und Hals.
  • Tragt eine Grundierung auf, bevor es ans Faschings-Make-up geht und fixiert alles im Nachhinein mit einem Fixing- oder Setting-Spray, damit euer Make-up lange hält.
  • Tragt die Schminke so dünn wie möglich auf – vor allem bei Kindern.
  • Anschließendes Abpudern hilft gegen das Schwitzen im Gesicht.
  • Schminkt euch nach der Feierei immer und vor allem gründlich ab! Mit Make-up-Remover oder Kokosöl.
  • Nach dem Abschminken immer eine Feuchtigkeitscreme auf das Gesicht geben.
Make-up Tipps für alle
Das Styling-Motto zur fünften Jahreszeit lautet: Auffallen um jeden Preis! Wer von euch mag knallig bunte Farben? © esquitaFMS

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up