- Bildquelle: GettyImages-kyonntra © GettyImages-kyonntra

Was ist Mischhaut eigentlich?

Eine Mischhaut hat Merkmale eines fettigen und trockenen Hauttyps. Das heißt: Vor allem die T-Zone neigt zu einem öligen Film und Glanz, weist vergrößerte Poren auf und Pickel und Mitesser stehen auch öfter mal auf dem Programm. Dazu kommen trockene bis raue Stellen auf Wangen und manchmal auch an den Schläfen.

  • der Hauttyp an eurer Wange ist eher trocken oder normal
  • eure T-Zone, sprich eure Nase, Kinn und Stirn, ist fettig
  • eure Poren sind vergrößert ggf. stellenweise unreine Haut in der T-Zone

Wie entsteht Mischhaut?

Bei einer Mischhaut arbeiten die Talgdrüsen auf unterschiedlichen Leveln, dabei produzieren die Talgdrüsen der T-Zone zu viel Talg. Diese Überproduktion sorgt für eine zu dicke Talgschicht auf der Haut, die zu verstopften Poren und Mitessern sowie Pickeln führt. Währenddessen produzieren die Drüsen an den Wangen zu wenig Talg, wodurch die Haut austrocknet.

Tipps & Tricks für Gesichtsreinigung & Pflege für Mischhaut: Sanft, aber dennoch gründlich

Die Mischhaut Pflege ist nicht ganz so easy zu bedienen, weil hier zwei komplett gegensätzliche Hauttypen aufeinandertreffen. Auf der einen Seite neigt die T-Zone dazu, zu viel Talg zu produzieren, während in der Wangenpartie zu wenig produziert wird und sie austrocknet. Die Lösung für dieses Beauty-Problem? Spezielle Cremes für Mischhaut oder zwei unterschiedliche Produkte, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind – trockene Haut und fettige und unreine Haut. Aber, vermeide Hautpflege-Fehler Nummer 1: „Viel hilft viel“, das gilt vielleicht manchmal in anderen Beauty-Bereichen, aber nicht bei der Gesichtspflege! Das Allerwichtigste (abgesehen von der Mischhaut Pflege)? Eine ordentliche und gründliche Reinigung! Wir verraten, was ihr beachten müsst und welche Routine und Produkte optimal passen.

Richtige Gesichtspflege für Mischhaut - wir haben die besten Produkte für den...
Gesicht richtig pflegen und reinigen – wir haben die besten Produkte für Mischhaut und verraten euch unsere Beauty-Pflege-Tipps! © GettyImages | YakobchukOlena

Die richtige Pflegeroutine & Inhaltsstoffe bei Mischhaut

Mit der richtigen Gesichtspflege-Routine bekommt ihr eure Mischhaut unter Kontrolle und könnt euch auf einen strahlenden Teint freuen, anstatt euch über Glanz und Unreinheiten zu ärgern. Außerdem verraten wir euch, was die besten Pflegeprodukte bei Mischhaut sind.

Gesichtsreinigung bei Mischhaut

Wie jede gute Routine, startet auch diese mit der Gesichtsreinigung! Das Stichwort bei einer Mischhaut? Double-Cleansing, weil doppelt nun mal besser hält. Befreit eure Haut zuerst von Make-up und Schmutzpartikeln mit einem speziellen sanften Make-up-Remover, bevor ihr es reinigt. Eure besten Beauty-Freunde bei einer Mischhaut sind milde, pH-neutrale Waschgele oder Reinigungslotions. Vermeidet austrocknende Inhaltsstoffe wie Alkohol und wascht euer Gesicht mit lauwarmem Wasser – zu heiße Temperaturen trocknen die Haut zusätzlich aus und aktivieren die Talgproduktion.

Gesichtswasser für Mischhaut

Verwendet nach der Reinigung unbedingt einen ausgleichenden Toner, um die T-Zone zu entfetten. Spart die Wangenpartie aus und setzt hier auf einen feuchtigkeitsspendenden Toner, wenn notwendig. Die sensible Augenpartie aussparen.

Peeling bei Mischhaut

Alles peeletti bei eurer Mischhaut? Mit regelmäßigem Peelen – ein- bis zweimal wöchentlich – wird es das sein. Setz auf chemische Peelings mit Salicylsäure, um Pickel zu vermeiden und die Talgproduktion zu regulieren. Sogenannte BHA-Peelings dringen tief ein, befreien die oberste Hautschicht von abgestorbenen Zellen und wirken on top entzündungshemmend. Euch ist ein chemisches Peeling zu aggressiv? Versucht es mal mit einem Enzympeeling, die sanften Peelingkörper befreien die Haut schonend von abgestorbenen Zellen und Verhornungen – ohne sie dabei auszutrocknen.

Gesichtsmaske für Mischhaut

Schon mal was von Multimasking gehört? Beim Multimasking trägt man nicht nur eine Maske auf das ganze Gesicht auf, sondern unterschiedliche Masken auf verschiedene Gesichtspartien, um auf ganz bestimmte Hautbedürfnisse eingehen zu können. Klärende Gesichtsmasken mit Tonerde, Aktivkohle oder Teebaumöl eignen sich perfekt für die T-Zone. Die Wangen brauchen einen Feuchtigkeits-Boost mit Aloe Vera oder Hyaluron.

Gesichtsserum

Vernachlässigt die trockenen Stellen in eurem Gesicht nicht und sichert ihnen mit einem hochkonzentrierten Serum einen Extra-Feuchtigkeitskick. Vitamin C wirkt antioxidativ und stärkt die Hautbarriere. Hyaluron kann Wasser binden und füllt die Feuchtigkeitsspeicher wieder auf.

Gesichtscreme für Mischhaut

Ja, es gibt unglaublich viele schöne Cremes und am liebsten würden wir sie uns alle ins Gesicht schmieren, aber eine Mischhaut ist besonders anspruchsvoll und mag nur wenig Cremes. Finger weg von sehr schweren Texturen und reichhaltigen Formulierungen. Leichte, ölfreie Gel-Produkte und Lotions mit klärenden Inhaltsstoffen wie Salicylsäure und Teebaumöl sind das, was sich eure Mischhaut wünscht – vor allem Stirn, Nase und Kinn. Auf den Wangen und rund um die Augen darf es ruhig reichhaltiger werden. Ihr seid eher der simple Typ und habt keine Lust auf verschiedene Tiegel? Spezielle Mischhaut-Produkte sind so formuliert, dass sie gleichzeitig feuchtigkeitsspendend und klärend bzw. ausgleichend wirken.

Naturkosmetik für Mischhaut

Euch sind natürliche Inhaltsstoffe wichtig? Auch aus dem Naturreich gibt’s Passendes für eure Mischhaut! Pflegeprodukte mit Melisse, Kamille oder Rosenwasser wirken ausgleichend und beruhigend.

Gesichtsöl bei Mischhaut

Öl auf Öl? Beim Gesichtsöl scheiden sich die dermatologischen Geister. Deswegen heißt es hier: Probieren geht über Studieren! Falls ihr es mit einem Gesichtsöl probieren möchtet, dann beachtet, dass es der letzte Schritt eurer Hautpflege sein sollte. Lasst dabei die Gesichtscreme weg, um eure Haut nicht mit zu vielen Pflegeschichten zu überfordern. Jojoba-, Teebaum- und Traubenkernöl sind die Naturhelden, die sich bei einer Mischhaut am besten eignen. Sie spenden Feuchtigkeit und wirken gleichzeitig ausgleichend. Vor allem Teebaumöl lässt sich bei Pickeln auch super punktuell auftragen, um den Abheilungsprozess zu beschleunigen.

Pflege-Sets für Mischhaut

Um eure Skincare-Routine einfacher zu gestalten, könnt ihr auch auf spezielle Sets zurückgreifen, die auf die Bedürfnisse einer Mischhaut abgestimmt sind.

Unsere Empfehlung: Gesichtspeeling für Mischhaut selber machen

Ohne viel Aufwand könnt ihr das Gesichtspeeling selber machen, um eure Mischhaut von abgestorbenen Zellen zu befreien und ihr neues Leben einzuhauchen.

Peeling, Cremen und Co. – wir haben die besten Tipps und Tricks für richtige...
Von Peeling, über Cremen und Co. – wir haben für euch die besten Tipps und Tricks für richtige und effektive Gesichtspflege! © GettyImages | deniskomarov

Quark + Honig + Zucker

Was sich nach einer leckeren Nachspeise anhört, sind die Zutaten für euer DIY-Mischhaut-Peeling. Vermischt die Zutaten in einer Schüssel, tragt die Masse auf und lasst sie einige Minuten einwirken. Wascht das Peeling anschließend mit lauwarmem Wasser ab.

  • 2 EL Quark (spendet Feuchtigkeit)
  • 1 TL Honig (wirkt antibakteriell und beruhigend)
  • 1 EL Zucker (hilft, abgestorbene Hautzellen zu entfernen)

FAQ: Die häufigsten Fragen zum Thema Mischhaut

Wie sieht eine Mischhaut aus?

Eine Mischhaut hat Merkmale eines fettigen und trockenen Hauttyps. Vor allem die T-Zone neigt zu einem öligen Film, weist vergrößerte Poren, Pickel und Mitesser auf. Dazu kommen trockene bis raue Stellen auf Wangen und manchmal auch an den Schläfen.

Gesichtswasser, Peeling, Cremen und vieles mehr – welche Produkte gehören wir...
Gesichtswasser, Peeling, Cremen und vieles mehr – welche Produkte gehören wirklich in eure Gesichtspflege-Routine? Wir verraten euch unsere Beauty-Hacks! © GettyImages | bobbieo

Welche Pflege bei Mischhaut?

Reinigung ist das A und O: Reinigt gründlich morgens und abends, um die Talgproduktion zu regulieren und eure Haut von überschüssigem Fett zu befreien. Peelt regelmäßig und achtet auf die richtige Mischhautpflege.

Welche Creme bei Mischhaut?

Vermeidet zu schwere Texturen und reichhaltige Formulierungen! Besser: Leichte Lotions und Gele mit klärenden Inhaltsstoffen wie Salicylsäure oder Teebaumöl.

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper