VornameRami
NachnameMalek
LandUSA
Alter38
Geburtstag12.05.1981
GeburtsortLos Angeles, Kalifornien
SternzeichenStier
Geschlechtmännlich
Haarfarbeschwarz

Biografie zu Rami Malek

Rami Malek kommt am 12. Mai 1981 in Los Angeles, Kalifornien zur Welt. Seine Eltern stammen aus Ägypten und erziehen den Sohn im koptisch-orthodoxen Glauben ihrer alten Heimat. Zusammen mit seiner älteren Schwester und seinem Zwillingsbruder Sami wächst der junge Rami in San Fernando Valley auf. In Sherman Oaks besucht er die "Notre Dame High School", macht dort 1999 zusammen mit Schauspielkollegin Rachel Bilson erfolgreich seinen Abschluss. Bereits während seiner High School-Jahre entdeckt Rami Malek die Schauspielerei für sich. Gemeinsam mit Hollywood-Star Kirsten Dunst nimmt er an Theater-Kursen teil.

Nach seinem Abschluss an der Universität von Evansville zieht es Rami Malek 2004 dann endgültig vor die Kamera. Mit einer Gastrolle in der beliebten Serie Gilmore Girls feiert er seinen Einstand in Hollywood. Ein Jahr später bekommt er für seinen Auftritt in Steven Bochcos Kriegsdrama Over There - Kommando Irak seine "Screen Actors Guild"-Karte, womit er offiziell als Schauspieler anerkannt wird. Danach folgt ein Gastauftritt in einer Folge der Serie Medium - Nichts bleibt verborgen. Seinen ersten längeren Vertrag bekommt Malek für die Rolle als Kenny in der Comedy-Serie Familienstreit de Luxe, in der er für insgesamt 21 Episoden zu sehen ist.

Rami Maleks Durchbruch als Pharao

2006 schafft Rami Malek den Sprung auf die große Leinwand. In Nachts im Museum (mit Ben Stiller und Robin Williams) übernimmt er die Rolle des Pharao Ahkmenrah, den er in allen drei Teilen der Filmreihe verkörpert. Doch obwohl er sich von nun an zunehmend auch als Film-Schauspieler einen Namen macht, kehrt Malek immer wieder zu seinen Wurzeln als Serien-Darsteller zurück, verpflichtet sich 2010 unter anderem für mehrere Folgen von 24 und The Pacific.

2012 steht er für Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 (mit Kristen Stewart und Robert Pattinson) vor der Kamera, wo er als Mitglied des ägyptischen Vampir-Clans zu sehen ist. Gleichzeitig verpflichtet er sich erneut für verschiedene Serienauftritte in Alcatraz und Die Legende von Korra. Drei Jahre später schafft es der Schauspieler schließlich, sich seine erste Serien-Hauptrolle zu sichern. In Mr. Robot übernimmt Rami Malek die Rolle des Hackers Elliot Alderson, für die er 2016 mit dem "Critic's Choice Television Award" und dem "Primetime Emmy Award" geehrt wird. Im selben Jahr kann sich Rami Malek schließlich auch seine erste Film-Hauptrolle auf den Steckbrief schreiben. In Buster's Mal Heart übernimmt er den Part des Jonah/Buster.

Rami Malek rockt die Kinosäle 

Im Sommer 2018 kommt die Neuverfilmung des Gefangenen-Dramas Papillon in die Lichtspielhäuser, in dem Rami Malek zusammen mit Charlie Hunnam die Hauptrollen spielt. Doch trotz guter Darstellungen der Akteure reicht die Neuverfilmung atmosphärisch nicht an das Original von 1973 mit Steve McQueen und Dustin Hoffman heran. 

Um so überzeugender verläuft sein Auftritt als Freddie Mercury in der filmischen Queen-Biografie Bohemian Rhapsody (2018; mit Lucy Boynton und Gwilym Lee). Der Film stürmte weltweit die Spitze der Kino-Charts, darunter in Deutschland, Frankreich, Groß Britannien und in den USA. Bei den Golden Globes 2019 wird der Film als Bestes Drama ausgezeichnet, Rami Malek bekommt die Trophäe zudem als Bester Hauptdarsteller. Den Clou wiederholt Rami Malek außerdem bei den BAFTA-Awards 2019 sowie bei den Oscars 2019 und gewinnt somit die drei wichtigsten Film-Awards als Bester Hauptdarsteller. Und wo Rami Malek schon mal beim Abräumen ist, heimst er sich am Set von Bohemian Rhapsody auch gleich seine neue Freundin ein: seit 2018 sind er und seine Schauspielkollegin Lucy Boynton ein Liebespaar. 

Wird Rami Malek der Oberschurke im Bond Nr. 25?

Awards abzuräumen ist jedoch das eine, der wahre Ritterschlag für einen Schauspieler ist es jedoch, einmal den Bond-Bösewicht spielen zu dürfen. Damit hievt man sich als Mime auf eine Stufe mit Schauspielgrößen wie Gert Fröbe, Christopher Lee, Curd Jürgens, Christopher Walken, Sean Bean, Sophie Marceau, Mads Mikkelsen, Javier Bardem und Christoph Waltz. Und Rami Malek könnte bereits der nächste sein, der in deren Fußstapfen tritt.

Wie einschlägige Webseiten unabhängig voneinander berichten, steht der frischgebackene Oscar-Gewinner kurz davor, einen Vertrag bei den Bond-Machern zu unterschreiben. Angeblich soll Rami Malek im 25sten Jubiläums-Bond einen erblindeten Schurken mimen, dennoch wird er genau wissen, wie er Daniel Craig alias James Bond 007 das Leben zur Hölle macht.   

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV