VornameJenke
Nachnamevon Wilmsdorff
LandDeutschland
GeburtsortBonn, Nordrhein-Westfalen
Alter55
Geburtstag16.10.1965
SternzeichenWaage
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biografie zu Jenke von Wilmsdorff

Am 16. Oktober 1965 erblickt Jenke von Wilmsdorff in Bonn das Licht der Welt. Jenke ist ein Abkomme des preußischen Adelsgeschlechts "Wilmsdorff", welches seit dem 15. Jahrhundert besteht. Zusammen mit seinem Bruder Winfried wächst Jenke von Wilmsdorff bei seiner alleinerziehenden Mutter auf.

In Bonn macht Jenke schließlich sein Abitur, bevor er an eine Schauspielschule in Düsseldorf geht.

Nach seiner Zeit als Schauspieler ist er als Redakteur für das Boulevard-Format "Extra – Das RTL-Magazin" mit Birgit Schrowange tätig. In diesem Umfeld wechselt Jenke von Wilmsdorff bald von seinem Job hinter der Kamera in einen Posten vor der Kamera als Reporter. Er bekommt die eigene Rubrik "Jenke als …", in der er zunächst in außergewöhnliche Berufe reinschnuppert, aber auch weltweite Reisen unternimmt, um aus Krisengebieten zu berichten. Für seine Dokumentation "Das gnadenlose Geschäft mit der Flucht aus Afrika", für die er als erster Journalist überhaupt auf einem nordafrikanischen Flüchtlingsboot nach Lampedusa mitfährt, erhält er 2012 eine "International-Emmy"-Nominierung.

"Das Jenke-Experiment" – sich Quälen als Markenzeichen

Aufgrund seines Erfolges gibt ihm sein damaliger Heimatsender RTL im Jahr 2013 eine eigene TV-Doku-Reihe. Unter dem Titel "Das Jenke-Experiment" beschäftigt sich Jenke von Wilmsdorff in den folgenden sieben Jahren in 20 Folgen mit äußerst heiklen Themen wie Alkohol, Drogen, Nikotinsucht, Essstörung, aber auch sozialen Themen wie plötzliche Armut, Leben mit Behinderung, Demenz und dem Altern sowie dem Tod.

Dabei berichtet der Westfale nicht nur über diese Themen, sondern erfährt deren Auswirkungen stets für mehrere Wochen am eigenen Leib. Die Gesundheit seines Körpers oder gar irgendwelche Eitelkeiten oder Befindlichkeiten stellt der TV-Journalist dabei konsequent hinten an. Jenke von Wilmsdorff opfert sich gewissermaßen für seine TV-Zuschauer, damit diese nach Möglichkeit aus seinen Erfahrungen lernen. Jenke erhält für sein experimentelles TV-Format drei Nominierungen für den "Deutschen Fernsehpreis", ehe er ihn 2019 auch gewinnt.  

Im März 2020 trennen sich allerdings die Wege von Jenke von Wilmsdorff und RTL. Seine neue Heimat wird der Privatsender ProSieben, wo man mit Jenke gerade an neuen Programmen arbeitet.

Zwei Bücher liefern Einblicke in seine Ängste und seine Gedankenwelt

Neben seiner Arbeit für das Fernsehen ist Jenke von Wilmsdorff auch als Autor tätig. Zwei Werke sind mittlerweile seiner Feder entsprungen: "Brot kann schimmeln, was kannst du?: Meine wildesten Jobs" (2012) sowie "Wer wagt, gewinnt: Leben als Experiment" (2014). Darin beschreibt er seine Ängste und zum Teil Grenzerfahrungen in seinen unterschiedlichen Testberufen, Rollen und Erlebnissen.