"Seeed"-Frontman Demba Nabé, besser bekannt als "Boundzound" oder "Ear", ist tot. Der Sänger soll am 31. Mai verstorben sein. Im Herbst 2019 wollte er mit seinen Bandkollegen von "Seeed" wieder auf Tour gehen. Jetzt schockt die Todes-Nachricht nicht nur seine Familie und Kollegen, sondern auch seine zahlreichen Fans.

Hier erfährst du noch mehr.

Die Band trauert mit einem Schwarz-Weiß-Bild auf Facebook um den Musiker. Mittlerweile wurde auch das Titelbild und das Profilbild geändert.

Nabé stand bei Seeed neben Peter Fox und Frank Dellé auf der Bühne. Gegenüber dem "Tagesspiegel" bestätigte der Anwalt der elfköpfigen Gruppe, dass Nabé am Donnerstagmorgen verstorben sei. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. 

"Boundzound" landete mit Seeed 2001 seinen ersten großen Hit

Die Band "Seeed" wurde 1998 gegründet und feierte mit dem Chart-Hit "Dickes B" seinen ersten großen Erfolg mit Jahr 2001. Danach folgten weitere Hits wie "Music Monks" und "Ding". 2007 brachte Demba Nabé sein Debütalbum "Boundzound" heraus und landete mit der Single "Louder" einen weiteren Hit.