- Bildquelle: Facebook/CWTheFlash © Facebook/CWTheFlash

Stars wie dem "The Flash"-Superhelden Grant Gustin (25) geht es nicht anders als den Fans der Serie. Auch er hat Szenen, die er im Nachhinein als eher langweilig oder gar misslungen sieht. Dann gibt es aber auch diese Perlen, die selbst dann nicht in Vergessenheit geraten, wenn bereits Staffel 2 am Start ist. Das müssen nicht immer große oder aufwendige Momente sein, wie die Wahl seiner Lieblingsszene in Gustins Interview mit "People’s Choice" zeigt. Der Schaupieler entscheidet sich für eine Sequenz mit Co-Star Jesse L. Martin (46), der Allens Vaterfigur Joe spielt.

"Eine meiner absoluten Lieblingsszenen aus Staffel 1 der Serie ist, als Barry und Joe entscheiden, dass Barry zurück ins Haus zieht", erinnert sich Grant Gustin. "Er rennt los, um seine Sachen zu holen. Dann kommt er zurück mit einer Art Müllbeutel. Das ist alles, womit er wieder einzieht." Die Szene sei dem Mimen nicht nur wegen des Resultats im Gedächtnis geblieben: "Wir mussten ziemlich stark improvisieren. Das war einfach eine Szene, die ungemein Spaß gemacht hat." Ein Thema kann bislang bei den Lieblingsmomenten in Staffel 1 kaum eine Rolle gespielt haben: Das Liebesleben von The Flash ist nach Meinung vieler Fans deutlich zu kurz gekommen.

Aber auch hier zeigt sich Grant Gustin bei seiner Antwort aufgeräumt und zuversichtlich: "Doch, ich glaube schon, dass Barry eine Liebe finden wird." Natürlich gibt er keinen Hinweis, ob es sich dabei um Jugendfreundin Iris alias Candice Pattton (27) handeln wird oder eine ganz andere Lady ins Spiel kommt.