- Bildquelle: Facebook-CWTheFlash © Facebook-CWTheFlash

Als Serie läuft "The Flash" längst erfolgreich im TV. Und es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass "Warner Bros." die Geschichte über den populären Superhelden demnächst auch als Film ins Kino bringen möchte. Doch einen Regisseur gab es für das Projekt bislang noch nicht. Das soll sich geändert haben: Wie das Portal "Variety" berichtet, ist Seth Grahame-Smith (39) in Gesprächen, die Regie bei der Adaptation zu übernehmen. Produziert werden soll der Film über den beliebten Superhelden von Charles Roven (66).

Die Figur des schnellsten Mannes der Welt erschien erstmals im Jahre 1940, als Serie wird "The Flash" seit Oktober 2014 in den USA ausgestrahlt. Für Seth Grahame-Smith wäre es das erste Mal, dass er auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Bislang ist der US-Amerikaner vor allem als Autor von "Abraham Lincoln: Vampire Hunter" und "Pride and Prejudice and Zombies" bekannt. Zudem schrieb er das Drehbuch für "Lego Batman". Sein mögliches Regie-Debüt mit "The Flash" würde Seth Grahame-Smith dann am 3. März 2018 auf der großen Leinwand feiern, dann wird der Film voraussichtlich in den US-Kinos anlaufen. Ein Starttermin für die deutschen Kinos ist noch nicht bekannt.

In der Hauptrolle als "The Flash" wird Ezra Miller (23) im Kino zu sehen sein. Eingeführt werden soll der Charakter aber schon zuvor in "Batman v Superman: Dawn of Justice". In der Serienadaption der populären Comics spielt hingegen Grant Gustin (25) den Part. Und in dieser Rolle ist er auch wieder heute Abend, am 6. Oktober, um 21:15 Uhr auf ProSieben zu sehen. In den USA startet die Serie zeitgleich in Staffel 2.