- Bildquelle: dpa © dpa

Wenn sich einer wie "Sherlock Holmes"-Star Jude Law (42) für ein Produkt einsetzt, ist ihm große Beachtung gewiss. Insofern war es sicher ein kluger Schachzug von Whisky-Hersteller "Johnnie Walker", den Schauspieler für seine neue Werbekampagne zu verpflichten. Die läuft unter dem Titel "Joy will take you further" und ist der nächste Schritt nach der "Keep Walking"-Kampagne des Unternehmens. Die Message: "Joy", Freude, kann dich manchmal weiter bringen als harte Arbeit. Entsprechend tritt auch der Hollywoodstar neben Rennfahrer Jenson Button (35) im Spot der Spirituosen-Firma auf. Aber ist der Mime damit nicht auch ein schlechtes Vorbild?

Zu Beginn des Spots macht sich Jude Law für einen Bühnenauftritt bereit. Auf dem Weg zur Bühne lässt er wissen: "Blut, Schweiß und Tränen bringen dich hierher." Es folgt der Nachsatz: "Aber Freude bringt dich weiter." Nach allerlei Menschen, die offensichtlich Spaß haben an dem, was sie tun, kommt auch der Formel-eins-Pilot Jenson Button im Clip ins Bild, der sich in einem Oldtimer-Cabrio ebenfalls freut. Am Ende dann wieder der "Sherlock Holmes"-Star, der mit einem Glas Whisky in der Hand mit einem Killer-Lächeln die Bühne verlässt. Natürlich eine Message, die auch jungen Menschen harten Alkohol schmackhaft machen könnte – und gerade die gehören zur Fanbase der "Sherlock Holmes"-Filme.

Die Diskussionen im Internet dazu dürften auch in diesem Fall hoch hergehen. Die Vorbildfunktion von Stars ist in Zeiten von Justin Bieber (21) und Miley Cyrus (22) ein großes Thema – insbesondere beim Topic Alkohol und Drogen stehen die Stars unter großer Beobachtung. Ob sich Jude Law je dazu äußert, ist eher fraglich.