- Bildquelle: dpa © dpa

Wenn bei den "Oscars 2015" demnächst Neil Patrick Harris (41) ans Mikrofon treten wird, ist eigentlich unvorstellbar, dass der Schauspieler je Probleme hatte, für seinen Lebensentwurf Akzeptanz zu finden. Heute gehört der charmante Serienheld zur ersten Liga Hollywoods – nicht umsonst darf gerade er als launiger Unterhalter durch das wichtigste Filmevent des Jahres führen. Auch privat läuft alles wie geschmiert, der Star ist mit dem Mimen David Burtka (39) verheiratet. Das Paar freute sich 2010 zudem über zwei Kinder, die von Leihmüttern zur Welt gebracht wurden.

2006 machte Neil Patrick Harris seine Homosexualität öffentlich. Für seine Eltern eine nicht unbedingt positive Überraschung. Vor allem der Vater des "Oscars 2015"-Gastgebers habe so seine Probleme gehabt, wie sich der Serienstar im Interview mit US-Talkerin Barbara Walters (85) erinnert: "Er kommt nun mal aus einer militärischen, religiösen Familie." Dabei sei es keinesfalls Ablehnung gewesen, welche die Reaktion der Eltern bestimmte. Sondern eher ein behütender Gedanke: "Sie haben sich einfach Sorgen gemacht, dass ich in Sexclubs abhängen, meine Gesundheit riskieren und dauernd wechselnde Partner haben würde. Es brauchte aber nicht lange, bis ich ihnen beweisen konnte, dass ich anders bin."

So haben inzwischen alle im Umfeld ihren Frieden mit dem Leben gemacht, das Neil Patrick Harris führt. Auch der Vater des Superstars hat die Ehe seines Sohnes längst voll akzeptiert: "Er behandelt David genauso, wie er jeden Ehepartner behandeln würde." Der "How I Met Your Mother"-Darsteller selbst ist seit Geburt seiner Kinder der glücklichste Mensch der Welt. Neil und sein Partner zeugten je eins ihrer Kinder, wissen aber bis heute nicht, welches der Kleinen nun von wem stammt. Es gebe auch keine Pläne, das herauszufinden: "Wozu? Wir sind ihre Eltern und ich liebe sie beide bedingungslos."