- Bildquelle: Facebook/CWTheFlash © Facebook/CWTheFlash

Am 2. und 3. Dezember werden in den USA die Crossover-Folgen von "Arrow" und "The Flash" ausgestrahlt und die Fans warten bereits ganz gespannt darauf, was sich die Macher für dieses besondere Event haben einfallen lassen. Zunächst beginnt die Show um den schnellsten Mann der Welt, gespielt von Grant Gustin (25). In "Flash vs. Arrow" treffen die Superhelden zum ersten Mal aufeinander. Einen Tag später wird es dann in der Serie um den Bogenschützen, verkörpert durch Stephen Amell (34), brenzlig. Hier taucht Flash ebenfalls auf. Die Storyline ist natürlich noch geheim, doch "Inquisitr" weiß zu berichten, dass eventuell noch mehr Kreuzungen im Spinn-off "Legends of Tomorrow" warten. Die könnten auch Einfluss auf den Cast beider Mutter-Serien nehmen.

So tauche nicht nur in "Arrow" der mysteriöse John Constantine auf, der Oliver ein permanentes Andenken hinterlässt, das noch von Nutzen sein wird. Constantine schafft es ebenfalls in einige Folgen von "Legends of Tomorrow". Vor dort ist ein Schritt hin zu "The Flash" sicher nicht mehr weit. Als weitere potenzielle neue Freunde von Barry und Oliver bieten sich aus dem Spinn-off noch andere Charaktere wie Black Canary, Hawkgirl und Hawkman sowie Vandal Savage an. Die traten bereits im Promo-Clip zu "Legends" in Erscheinung und machten Bekanntschaft mit Barry und Oliver.

Laut einem Interview mit "Comicbook" ist "Arrow"-Star Stephen Amell ganz begeistert von dem Crossover in Form von "Legends of Tomorrow", in dem er und "The Flash"-Kollege Grant Gustin ab und an auftauchen. Er gibt Folgendes zu Protokoll: "Wir haben eine Szene gedreht, in der wir neun Superhelden waren. Neun Leute, die entweder besondere Kräfte oder besondere Super-Anzüge hatten. Das sah einfach toll aus in der Szene." Insgesamt sei die Welt, die die Schöpfer in wenigen Jahren aufgebaut hätten, einfach genial. Auf weitere Überschneidungen darf gehofft werden.