- Bildquelle: dpa © dpa

"Das ist schon witzig, aber das ist nicht mein Zimmer, das ist nicht meine Katze, das ist nicht mein Bauchnabelring, das sind nicht meine Haare, das ist nicht mein Profil", stellte Ariana Grande (21) mit gelassener Miene, aber doch bestimmenden Ton klar, als sie von einem "TMZ"-Reporter am Flughafen nach dem Nacktbild-Skandal gefragt wurde. Dass das ganze Internet wegen der pikanten Aufnahmen nun komplett am Rad dreht, darüber kann das kleine Energiebündel nur lachen. "Ich dachte mir nur, 'in Ordnung, aber das bin ich nicht.'"

Die ganz Angelegenheit um den Nacktbild-Skandal sieht Ariana Grande entspannt, wisse sie doch, dass sie nichts zu befürchten hätte. "Ich mache solche Fotos nicht." Selbst als der Journalist nicht locker lässt und nachhakt, ob nicht doch vielleicht irgendeine nackte Leiche in ihrem Keller liegen würde, bleibt Ariana Grande bei ihrem Dementi: "Ich schwöre, dass ich so was nicht mache. Ich verspreche es dir." Damit untermauert sie ihr offizielles Statement zu den Nacktfotos, dass sie kürzlich auf Twitter verfasste. "Nie im Leben...ich bete für die Leute, die ernsthaft denken, dass ich das bin." Treue Fans hätten nämlich den Unterschied zwischen Fake und Original gleich bemerken müssen. "Mein kleiner Hintern ist wesentlich süßer als dieser [auf dem Nacktbild]", scherzt Ariana Grande weiter.

Weniger humorvoll nahmen hingegen Stars wie Jennifer Lawrence (24), Kate Upton (22) oder Kirsten Dunst (32) den Nacktbild-Skandal auf. Die Echtheit ihrer Nacktfotos wurde inzwischen bestätigt. In allen drei Fällen ermittelt das FBI gegen den mutmaßlichen Hacker - bis jetzt ohne vorzeigbares Ergebnis.

>>> Alle Songs und Videos von Ariana Grande findet ihr auf AMPYA.com <<<