- Bildquelle: dpa © dpa

In den letzten zehn Jahren war Will Smith (47) in Filmen wie "After Earth" oder "Hancock" zu sehen. In Sachen Musik haben seine Fans lange nichts mehr von dem Hollywoodstar gehört. Doch nun gibt es das große Comeback. Laut "Billboard" ist der "Prinz von Bel Air"-Star mit dem Titel "Fiesta (Remix)" direkt auf Platz elf der Hot Latin Songs eingestiegen. In der Kategorie "Latin Pop Digital Songs" schaffte es der Remix in der ersten Woche sogar an die Spitze der Charts. Die Electro-Pop-Nummer stammt im Original von der kolumbianischen Band "Bomba Estéreo".

Will Smith sei auf einem Trip durch Kolumbien auf die Band gestoßen, heißt es. Und nicht nur er war von "Fiesta" angetan: Die Gruppe ist bereits für zwei Latin Grammys nominiert. Die prominente Unterstützung dürfte ihr nun zu zusätzlicher Popularität verhelfen. Smith hat damit knapp zehn Jahre nach seinem letzten Musikerfolg ein Chart-Comeback hingelegt. Anfang 2006 war der Rapper mit "Switch" zum letzten Mal in den US-Billboard-Charts vertreten.

Nach Kino-Erfolgen wie "After Earth" drängt Will Smith nun also zurück ins Musik-Business. Bereits vergangene Woche wurde bekannt, dass der Rapper im Sommer nächsten Jahres ein Tour-Comeback mit seinem früheren Weggefährten DJ Jazzy Jeff (50) starten will. Dieser bestätigte dies nun auch gegenüber "Rolling Stone". Die beiden waren Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre als "DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince" unterwegs und auch gemeinsam in "Der Prinz von Bel Air" zu sehen. Für den Song "Parents Just Don't Understand" heimsten sie 1989 den allerersten Grammy in der Kategorie Rap ein.