Anzeige
Diskurs um Arbeitsmoral

Gen Z im Beruf: Bequem oder fortschrittlich?

  • Aktualisiert: 25.06.2024
  • 13:20 Uhr
  • Sophia Lorraine Nitsche
Die einen halten sie für egozentrisch und faul, die anderen bewundern ihr Selbstbewusstsein: Wie die Generation Z im Job tickt.
Die einen halten sie für egozentrisch und faul, die anderen bewundern ihr Selbstbewusstsein: Wie die Generation Z im Job tickt.© Westend61/ SERGIO NIEVAS

In der Debatte um Arbeitsmoral gilt die Gen Z als faul. Steckt dahinter aber nicht eine wesentlich smartere Job-Strategie? Warum die jüngere Generation so einen besonderen Wert auf Work-Life-Balance legt.

Anzeige

Influencerin Adorable Caro: So tickt die Gen Z

Anzeige
Anzeige

Die Rebellen des Arbeitsmarktes?

Zwischen TikTok und Social Media, der Forderung nach Remote Work, flachen Hierarchien und einer Vier-Tage-Woche: Die Generation Z verlangt nicht nur mehr Freiheit, sie kann sie sogar einfordern - denn die Nachfrage nach jungen Arbeitskräften ist enorm.

Wer gehört eigentlich zur Generation Z? Alle, die zwischen 1997 und 2012 geboren sind. Es ist die erste Generation, die mit Smartphones aufgewachsen ist.

Jetzt mischt die Gen Z den Arbeitsmarkt kräftig auf. Mit ihren Erwartungen und einem starken Fokus auf Work-Life-Balance stellt sie traditionelle Arbeitsmodelle infrage. Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und eine Arbeitskultur, die ihre Bedürfnisse respektiert, stehen hoch im Kurs. Aber sind diese Forderungen wirklich ein Zeichen von Faulheit?1

Die Generationen vor ihr, mehrheitlich die Babyboomer (geboren zwischen 1956 und 1965) und Generation X (geboren 1966 bis 1980), nehmen die Gen Z als fordernd und fragil wahr. Jugendforscher Simon Schnetzer sagt im Interview mit taff: "Mit der Pandemie haben sie ein Leben und Freiheiten, die sie davor als selbstverständlich betrachteten, verloren und haben das Gefühl, dass ein wichtiger Teil ihrer Jugend weg ist. Das muss im Berufsleben nachgeholt werden."

Das heißt aber noch lange nicht, dass die Generation Z faul ist. Sie will einfach nur Arbeit und Leben besser miteinander vereinbaren, Work-Life-Balance eben. Und das steht bei der Generation Z ganz oben. Interessanterweise ist der Leistungsdruck bei dieser Generation sogar gestiegen. 2

Im Clip: Wie schädlich ist Social Media für die Psyche?

Social Media und Mental Health

Die Gen Z erlebt durch Social Media etwas, was Generationen zuvor nicht kannten: Der Vergleich mit dem scheinbar perfekten Leben anderer kann zu enormem Druck führen, immer besser sein zu müssen. Schnetzer fügt hinzu: "Die anderen posten nur das Beste, was in ihrem Leben passiert, und man schaut auf sich selbst und denkt: Ist das, was ich habe, gut genug? Müsste ich nicht auch ein viel besseres Leben haben? Dieser Vergleich nagt stark an der Psyche der jüngeren Menschen."

Ist Speisekarten-Angst ein Mental-Health-Thema der Gen Z? Auch der Einfluss von Social Media auf das Gehirn sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Hat die Gen Z etwa ein Popcorn-Brain? Hier kommen 5 Tipps für einen gesunden Umgang mit Instagram und Co.

Anzeige

Work-Life-Balance: Das A und O

Für die Gen Z ist das Gleichgewicht in ihrem Leben das A und O. Anders als frühere Generationen, die oft bereit waren, ihre Freizeit für die Karriere zu opfern, sucht die Gen Z nach mehr Balance. Laut einer Studie ist das sogar eines der wichtigsten beruflichen Ziele weltweit und wirkt sich sogar positiv auf ihre Performance im Job aus.

Die Gen Z möchte genug Zeit haben, ihre Hobbys zu verfolgen und soziale Beziehungen zu pflegen. Studien zeigen, dass junge Menschen heute mehr Wert auf Glück und Zufriedenheit in allen Lebensbereichen legen als auf rein materielle Erfolge. 3

Lass dich inspirieren von unseren Happy-Strategien!
imago images 167815490
News

Endlich happy!

Nachhaltig Glücklichsein: 5 Tipps für ein erfülltes und langes Leben

Wer glücklich ist, lebt länger. Doch wie finden wir unser persönliches Glück im Alltag? Unsere Tipps helfen, dein Mindset richtig auszurichten und selbst im größten Stress den Fokus nicht zu verlieren.

  • 27.05.2024
  • 10:40 Uhr
Anzeige

Zeit und Geld: Die Schlüsselfaktoren

Zeit und Geld sind für die Gen Z die Schlüsselfaktoren für ein selbstbestimmtes Leben. Sie wollen ihr Leben nach eigenen Vorstellungen gestalten und dabei finanziell abgesichert sein. Dieses Streben nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung ist ein zentrales Merkmal der Generation Z.

Es kommt aber auf die Voraussetzungen an: Die Gen Z ist aufgrund unterschiedlicher Hintergründe keine homogene Gruppe. Die einen können es sich leisten, auf den Karrierefokus zu verzichten, die anderen nicht. Einige wissen, dass sie ein großes Erbe erwartet, während andere sich alles hart erarbeiten müssen. 

Anzeige

Wie Unternehmen Gen Z effektiv ansprechen können

Unternehmen müssen sich an die Erwartungen der Gen Z anpassen, schließlich herrscht Fachkräftemangel. Erfolgreiche Strategien umfassen die Anpassung der Sprache, der Plattformen und der Wege, um authentisch und auf Augenhöhe zu kommunizieren. Firmen, die diese Herausforderungen meistern, können von der Loyalität und dem Engagement dieser jungen Generation profitieren.

Aber wie kommt man an eine Social-Media-Generation heran, die so freigeistig, schnelllebig und vielfältig ist? Genau darauf hat sich die Agentur "Playthehype" spezialisiert. Werbung von der Gen-Z für die Gen-Z ist hier das Motto, das genau den Nerv der Zeit trifft. Die jungen Gründer der PlaytheHype Agentur betonen: Augenhöhe ist das A und O, die Sprache zu adaptieren, die Plattformen und Wege anzupassen. Viele Unternehmen wollen besonders hip und cool wirken, obwohl es nicht zu ihnen passt. Authentizität und echtes Interesse an den Bedürfnissen der Gen Z sind entscheidend, um diese Generation für sich zu gewinnen.”

Ist die Gen Z nun tatsächlich faul? Nein, sie hat lediglich andere Prioritäten und Herausforderungen. Ihre Ansprüche an das Leben und die Arbeit sind geprägt vom Wunsch nach Balance, Authentizität und einem erfüllten Leben. Die Zukunft wird zeigen, wie diese Generation die Welt weiter verändert.

Auch interessant: Du willst die Sprache von Gen Z verstehen? Hier erklären wir dir 12 beliebte Slang-Begriffe.

  • Verwendete Quellen:
  • 1Mosa, B., Bandar, N.F., Sabil, S., Halim, F.A., Muda, A.L., Hamidi, H., Ibrahim, D., & Osman, W.U. (2017). Generation-Y Employees and Their Perceptions of Work-Life Balance. Journal of Cognitive Sciences and Human Development.
  • 2https://www.joyn.de/play/highlight/serien/taff/influencerin-adorable-caro-und-co-erklaeren-so-tickt-die-gen-z?from=/serien/taff
  • 3Waworuntu, E., Kainde, S., & Mandagi, D. (2022). Work-Life Balance, Job Satisfaction and Performance Among Millennial and Gen Z Employees: A Systematic Review. Society. https://doi.org/10.33019/society.v10i2.464.
Das könnte dich noch interessieren
Wie sicher ist Mallorca für Touristen?
News

Wie sicher ist Mallorca wirklich für Touristen in der Hochsaison?

  • 17.07.2024
  • 14:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group