- Bildquelle: Sony Music © Sony Music

Wenn es einen Preis für die emotionalste und traurigste Ballade geben würde, hätte "Falling" diesen definitiv verdient: Harry Styles zeigt erneut, dass er ein Talent für Songs mit Gänsehaut Effekt hat. "Falling" behandelt das Ende einer langen Beziehung, das gesamte Gefühlschaos und den damit einher gehenden Trennungsschmerz - das komplette Paket eben. All diese Emotionen lässt der britische Sänger voll und ganz in seinen neuen Song fließen, der Herzschmerz ist fühlbar, aber auch sichtbar.

Denn nicht nur der Text der Ballade hat es in sich, auch das Musikvideo trieft nur so vor Theatralik und emotionalem Leid - und triefen ist hier tatsächlich das treffende Wort: Der Sänger sitzt ganz alleine in einem barocken Zimmer und spielt am Klavier den melancholischen Song. Und als wäre das nicht schon dramatisch genug, füllt sich das Klavier nach und nach mit Wasser, bis der gesamte Raum unter Wasser steht. Bis zur letzten Sekunde hört Harry Styles nicht auf zu spielen, er will seine gesamten Gefühle loswerden. Letzten Endes ertrinkt der Sänger wortwörtlich an seinem Kummer und schwebt durch den Raum.

Harry Styles und Regisseur Dave Meyers haben es wieder einmal geschafft, ein magisches Musikvideo zu kreieren - die beiden hatten schon bei der Single "Adore You" zusammengearbeitet. Und genau wie bei ihrer letzten Kollaboration ist es ihnen wieder gelungen, nicht nur die Emotionen des Songs perfekt einzufangen, sondern auch ein Musikvideo zu schaffen, das auf künstlerische Art und Weise für sich alleine steht.

Harry Styles - Falling