Die „Rock im Park“-T-Shirts sind in diesem Jahr bis zur Schulter aufgekrempelt. Drei Tage Festival-Sommer für über 72.500 Besucher des Großevents in Nürnberg. Nicht nur die großen Headliner wie die Ärzte, Slipknot oder Tool bringen die Massen auf dem legendären Zeppelinfeld zum Ausrasten, sondern gerade der Mix aus Urbansound, jungen Rockbands und der angesagten deutschen Rap-Szene.  Die tausenden Fans pilgern zwischen den drei Bühnen von einem Mega-Act zum nächsten. 

Die beste Band der Welt

Am Freitag entfacht besonders die Band „Frische Sahne Fischfilet“ mit ihrer großartigen Show die Feierlaune der Rockfans. Richtig zur Sache geht es dann bei „Bring me the Horizon“. Für viele Festivalgänger die perfekte Aufwärmrunde für die beste Band der Welt. Denn nach sechs Jahren treten die Ärzte das erste Mal wieder gemeinsam auf. Die Punkband ist für die meisten Besucher das Highlight von Rock im Park 2019. Das ganze Zeppelinfeld feiert. Auch ein kurzes Unwetter während der Show bringt der Stimmung keinen Abbruch. 

Ko-Krise und Raupen-Befall

Trotzdem ist die Feierlaune einiger Besucher getrübt. Der Grund: Massive Probleme mit den Sanitäranlagen. Verstopfte Toiletten, ausgefallene Duschen. Die Veranstalter versuchen unter Hochdruck die Probleme in den Griff zu bekommen. Es werden kurzfristig mobile Toilettenanlagen aus ganz Deutschland geordert. Am Samstag erklären die Veranstalter dann die Klo-Krise für behoben.

Zu schaffen machte Helfern und Besuchern auch noch eine kleine Raupe auf dem Campinggelände. Der giftige, Allergien auslösende Eichenprozessionsspinner. Eine Schmetterlingsraupe. Ein bekanntes Problem, doch in diesem Jahr ist das Aufkommen extrem hoch. Trotz Absperrung und Warnhinweisen muss in rund 200 Fällen ärztliche Hilfe geleistet werden. Meist geht es dabei um allergische Reaktionen ohne schwerwiegenden Verlauf.

Laut Polizei und Feuerwehr verläuft das Festival in 2019 friedlich ab. Weniger Probleme mit alkoholisierten Besuchern und insgesamt nur 55 angezeigte Straftaten. 

Am Samstag feiern die Rockfans tagsüber begeistert zu dem Urban Beats von BHZ, KC Rebell und Kontra K. Dazu gibt es Wassereis mit Wodka, Falafel, Bio-Bürger oder die Classic-Meter-Bratwurst. Gestärkt geht es für die Besucher  heiß auf das große Finale: Kein Wunder, der Sonntag bei Rock im Park hat mit SDP, Tool und Slayer ja noch einige Musik-Schmankerl in petto.