- Bildquelle: Columbia © Columbia

Der 1993 geborene britische Sänger und Songwriter George Ezra ist mit einer fantastischen Stimme gesegnet. Schon bei seinen ersten Auftritten vor größerem Publikum im Jahr 2013, als seine Single „Budapest“ zur Hymne der Generation Backpacker wurde, mochte man kaum glauben, dass diese tiefe, irgendwie weise klingende, dezent angeraspelte Stimme zu diesem jungen Typen gehört. Der langfristige Erfolg ließ folglich nicht lange auf sich warten: Das Debütalbum „Wanted On Voyage“ (2014) und der Nachfolger „Staying At Tamara’s“ von 2018 landeten beide in seiner Heimat auf Platz 1 der Albumcharts und waren auch in Resteuropa äußerst erfolgreich. Die Single „Shotgun“ wurde zum Hit und landete in England, Australien und Irland auf Platz 1 der Single-Charts.

Nun läuft sich George Ezra so langsam warm für die Veröffentlichung seines neuen Albums „Gold Rush Kid“. Nach der poppigen Vorabsingle „Anyone For You“ folgt nun „Green Green Grass“, welcher ein guter Anwärter auf den Sommerhit des Jahres ist. Vor allem dieser Refrain beißt sich ganz wundervoll fest und geht einem erst aus dem Kopf, wenn die Sonne nicht mehr scheint. Trotzdem hat der fröhliche Song einen deepen, emotionalen Kern, wie George Ezra in einem Statement zum Song erklärt: „Weihnachten 2018 war ich in St. Lucia im Urlaub, mit zwei meiner engsten Freunde von zu Hause. Wir waren in dieser Strandbar und haben hausgemachten Rum-Punsch und Piton getrunken, das örtliche Lagerbier, immer abwechselnd – und dabei mit drei sehr netten Typen, die dort arbeiteten Quatsch erzählt. Plötzlich setzte diese Musik – drei Straßen weiter. Nach etwa einer halben Stunde musste ich nachsehen, was das war. Da gab ein Straßenfest, mit drei verschiedenen Sound Systems und einen Haufen ausgelassener Menschen, die auf der Straße kochen. Ich fragte eine Frau, was da los sei und sie sagte mir, es sei eine Beerdigung – für drei verstorbene Personen. Sie feierten das Leben der Drei! Ich dachte mir: Warum machen wir das bei uns zuhause nicht so? Aus diesem Gedanken und diesem Erlebnis wuchs dann dieser Song.“

Das neue Album wird am 10. Juni erscheinen – genau passend, um diesen besonderen Sommer zu beschallen, in dem wir alle uns vermutlich zum ersten Mal seit Jahren wieder auf großen Festivals vergnügen können. „Gold Rush Kid“ wurde mit seinem langjährigen Kollaborateur Joel Pott in London geschrieben und produziert. Und wer ist das „Gold Rush Kid“? „Das bin ich“, erzählt George über die Titelwahl seines dritten Albums – eine Komposition aus 12 wunderbaren, mitreißenden Songs. “Was sie alle vereint, ist dass jeder einzelne von ihnen genau nach mir klingt.”

Das offizielle Video